Copyright bei "berglaufpur" Helmut Reitmeir

Berglaufpionier "Bibi" Anfang aus Bergen am Hochfelln feierte am 13. April 2016 sein 80-jähriges Jubiläum
Alles Gute und weiterhin Gesundheit wünscht www.berglaufpur.de


Der Jubilar Bibi Anfang, links und Helmut Reitmeir


 
 


56 Jahre an der Spitze des Vereins
1956-1965 Abteilungsleiter Ski im TSV Bergen,
1965 Gründung des Ski-Clubs Bergen,
von 1965 bis 2012 ununterbrochen 1. Vorsitzender
 



Lustig war´s zum Achtzigsten


 
 
 
Helmut als AK- Sieger 2011 am Hochfelln Berglauf
Viele Honorige gratulierten dem "Berglauf" Ehrenbürger zum Achtzigsten
 


 
  Auch die Jugend ließ es sich nicht nehmen....   ...und natürlich Alles was Rang und Namen hat feierten mit Bibi - ehemalige
und derzeitige Bürgermeister, Postkollegen, Gemeinderäte usw. usw.
 

 
  Der Hochfelln   und so sah der Hochfelln am 13. April 2016 aus  


 
  Unmittelbar und unzertrennlich zum Hochfelln Berglauf gehört ...   ...das Mineralwasser Adelholzener als Hauptsponsor.
dazu möchte ich hier nicht ausführlicher mit der Problematik
Deutscher Leichtathletik-Verband - Wasserstreit eingehen
 


Anmerkung:
Diesmal hat Herr Raatz im "Neuen Berglauf-Journal" 2016 den 80-zigsten Geburtstag erwähnt.
Es freut mich, dass er ein aufmerksamer Leser von "berglaufpur" ist, im Gegensatz zu so manch Anderen.

Es hätte dem Deutschen Leichtathletik-Verband (Fachabteilung Berglauf) gut angestanden, Herrn Anfang zu gratulieren
Mehrmals sprang der Hochfelln Berglaufchef für den DLV ein, genauso wie unzählige Bergläufer/innen vom "Bibi" profitierten, eingeladen wurden,
ebenso viele Funktionäre. Eine Erwähnung wäre es Wert gewesen, Stoffe halt!




zurück zur Startseite  


Berglaufpionier Bibi Anfang wird 75 Jahre
Gratulation von www.berglaufpur.de

 
 
 
Foto: H. Reitmeir - Hochfelln Berglauf Zieleinlauf
 
Foto: H. Reitmeir - links Bibi Anfang
 

Keiner in Deutschland hat für den Berglauf mehr geleistet als Bibi Anfang!

Der Berglaufpionier aus Bergen am Hochfelln feiert am 13. April 2011 sein 75-jähriges Jubiläum.

Die einmalige Vereins-und Berglaufkarriere von Bibi Anfang - Träger des Bundesverdienstkreuzes - sucht seinesgleichen.
1974 initierte er den ersten deutschen Berglauf, dreimal wurden die deutschen Berglauf-Meisterschaften am Hochfelln ausgetragen und der Höhepunkt
war im Jahr 2000 die Berglauf - Weltmeisterschaft. siehe Tabelle unten.
Außerdem war er der Gründer des Berglauf Grand Prix.
2011 wird in ununterbrochener Reihenfolge der 38. Hochfelln Berglauf über die/seine Bühne auf den Hochfelln gehen.
Gespannt dürfen wir sein, wie lange Bibi Anfang die Fäden noch in der Hand behält.



Bibi Anfang


Bibi Anfang,
den unter seinem bürgerlichen Namen Georg Anfang kaum einer im Chiemgau kennt
13.04.1936 Postbeamter a.D.
54 Jahre an der Spitze des Vereins
1956-1965 Abteilungsleiter Ski im TSV Bergen
1965 Gründung des Ski-Clubs Bergen
seit 1965 ununterbrochen 1. Vorsitzender


Nach Einschätzung von Fachjournalisten, Berglauffunktionären und Berglaufathleten: “Berglaufexperte”, “Kenner der nationalen und internationalen Berglaufszene”, “Hochfelln-König”,”Berglaufpapst” (Guru) “Bayerisches Urgestein”, “umtriebiger Macher, ohne dem im internationalen Berglaufgeschäft schon seit langem nichts mehr geht”.
Wegen seiner kritischen Kommentare und oft auch unumwundener Meinungsäußerungen aber auch “Berglaufrevoluzzer”, “Einzelkämpfer mit Zivilcourage und Durchsetzungsvermögen”, deshalb gleichermaßen geliebt und gehasst, je nach Interessenlage, versteht sich.
SC-Bergen Archiv“
 



 
 
„SC-Bergen Archiv“
  sein Hochfelln   „SC-Bergen Archiv“


 
   


 
 
   
 
Start des ersten deutschen Berglaufes - 1974
  Das Ziel, links Lisa Reisinger,
rechts Quirin Schmölz
  Nur Helmut Schießl verpasste 2006 als Zweiter den Sieg am Hochfelln - 2004 wurde er Dritter  


 
 
   
 
„SC-Bergen Archiv“
  sein ganzer Stolz - Bibi mit vier amtierenden Weltmeistern am Hochfelln   „SC-Bergen Archiv“  


Die wichtigsten Bergläufe am Hochfelln
1974
erster Berglauf in Deutschland
1986
Deutsche Berglaufmeisterschaft Bergen
1989
Leichtathletikländerkampf Bergen
 
1996
Deutsche Berglaufmeisterschaft Bergen
 
1997
Berglauf-Grand-Prix-Finale in Bergen (Urheber SC Bergen)  
1998
Berglauf-Grand-Prix-Finale in Bergen, Jubiläumslauf  
1999
Berglauf-Grand-Prix-Finale in Bergen  
2000
Berglauf-Weltmeisterschaft in Bergen
Mountain-Running-World Trophy
 
2001
Berglauf-Grand-Prix-Finale in Bergen  
2002
Berglauf-Grand-Prix-Finale in Bergen  
2003
Berglauf-Grand-Prix-Finale in Bergen  
2009
Deutsche Berglaufmeisterschaft Bergen  
2010
Hochfelln Berglauf  
2013
Deutsche Berglaufmeisterschaft Bergen  
     



„SC-Bergen Archiv“



 

Unzählige Berglauf Welt- und Europameister gingen durch "seine" Hände.
Bibi rühmt sich ja auch, dass er Mitentdecker von Jonathan Wyatt war.
Jedenfalls hat er ihn gefördert und Jonathan blieb dem Bibi bei seinem Berglauf immer treu.
Mit einem "Deutschen oder einer Deutschen" konnte er noch nicht posieren.
Deutschland hatte noch nie einen Berglauf-Weltmeister und nur bei der
allerersten WMRA World Tropy in San Viglio di Marebbe 1985 in Italien konnte
Olivia GRÜNER
den WM Titel erringen. Alfonso VALICELLA (ITA) wurde erster Weltmeister, dahinter Helmut Stuhlpfarrer,(AUT) einer der besten Bergläufer seiner Zeit.
Olivia Grüner siegte am Hochfelln 1986 und wurde gleichzeitig deutsche Meisterin.
Das Bild zeigt Bibi Anfang mit dem "Glocknerkönig Wyatt" im Zielraum auf
der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe.
Das Bild ist aus dem „SC-Bergen Archiv“
   


 
 
 
 
Bibi Anfang mit Timo Zeiler
Bibi mit Franz Geigl  











 
  Bibi mit Herrn Raatz, links und mit dem einzigen
deutschen Medaillengewinner seit 12 Jahren - Helmut Schießl
  Bibi mit 4 Weltmeistern aus vergangenen Zeiten
am Hochfelln
 

Damals starteten fast alle guten Bergläufer/innen noch für einen Skiclub.
Auch etablierten sich  die meisten Berglauf - Veranstaltungen aus Skiclub-Vereinen.


Hans Speicher

 

 

 

Susi Riermeier  

W. Müller und W. Pichler

Hans Speicher
Der erste Hochfelln - Sieger 1974

WSV Reit im Winkl 50:33

 

Susi Riermeier, Spitzen-Skilang-

läuferin und Siegerin am Hochfelln-

Berglauf 1975-1976-1977-1978-
1979-1980-1981-1982.

 

Wolfgang Müller, Sieger 1975
SC Hochvogel München

Wolfgang Pichler,

SC Ruhpolding 48:08


  Antonella Confortola   Jonathan Wyatt   Sieger 2010 - Jonathan Wyatt   Krupicka Robert, Helmut Schiessl  
CONFORTOLA Antonella
click auf Bild
 
WYATT Jonathan gewann achtmal am Hochfelln
click auf Bild
Jonathan Wyatt Sieger 2010
43:07,0
 
hinten SCHIEßL Helmut
click auf Bild
 


Peter Zipfel

 

 

 

Patriz Ilg Herbert Franke   Kurt Koenig

Peter Zipfel, Sieger 1980:
SV Kirchzarten 43:55,19
Skilangläufer

 

Patriz Ilg,Sieger 1981:
LAC Quelle Fürth
43:47,8

Herbert Franke, Sieger 1982:
TSV Oberstdorf
43:29,9

Kurt König,Sieger 1983:
TSV Oberstdorf 42:25,1
-der letzte deutsche Sieger


Helmut Stuhlpfarrer

 

 

 

Christine Fladt
  Olivia Gruener   Johanna Baumgartner

Helmut Stuhlpfarrer,
LAC Kainach/A
Sieger 1984: 42:07,1
Sieger 1985: 40:48,1 (Streckenrekord)
Sieger 1986: 41:06,4

 
Christine Fladt, TV Isny
Siegerin 1983: 50:04,8 - 1987: 51:41
Siegerin 1984: 52:16,8 - 1988: 54:40
Siegerin 1985: 51:12
 
Olivia Grüner, LT Radolfzel Siegerin 1986:
Deutsche Meisterin, 49:22,8 (Rekord)
 
Johanna Baumgartner
Siegerin 1993: 53:11,6
LAC Quelle Fürth

Hans Speicher und Katrin Glasl gewannen den ersten Hochfelln Berglauf 1974.
Susi Riermeier, Skilangläuferin hat von 1975 - 1982 achtmal in Folge gewonnen. Christiane Fladt siegte fünfmal.
Der erste Sieg von Jonathan Wyatt war 1999. Er gewann achtmal überlegen am Hochfelln und hält auch den Streckenrekord in 40:34,9 min
Andrea Mayr gewann dreimal und hält den Streckenrekord bei den Damen mit 47:28,2 min.
Der letzte deutsche Sieg bei den Damen erzielte Johanna Baumgartner 1996 in 54:05 min.
Der letzte deutsche Sieg bei den Herren war von Kurt König in 42:25 min 1983 - also seit 28 Jahren ohne deutschen Erfolg!


Hochfelln Berglauf - Weltmeisterschaft 2000 Damen
„SC-Bergen Archiv“

 

Angela Mudge    

Birgit Sonntag-Unterberger

 

Izabella Zatorska

 


Angela Mudge
Weltmeisterin 2000

49:24,1
Schottland


Birgit Sonntag-Unterberger
Vizeweltmeisterin 2000
49:43,2 Deutschland

Izabella Zatorska,
Siegerin 1999 und
Broncemedaille WM2000
Polen

 


Helmut fast im Ziel - da wollte mich doch noch Einer wegdrängen


 

 

 



Jahr
Zeit
Platz
AK
1989
50:36
2.
M - 45
1991
52:25
3.
M - 45
1995
52:46
1.
M - 50
1996
52:13
1.
M - 50
1997
53:44
1.
M - 50
2002
54:57
1.
M - 50
2003
56:39
3.
M - 50
2004
57:41
1.
M - 60
2007
58:55
1.
M - 60
2011
1:02:22
1.
M - 65
2013
1:04:02
2.
M - 65
2014
1:05:16
1.
M - 70
2016
1:10:23
1.
M - 70
2017
1:11:43
1.
M - 70

Die Laufzeiten von Helmut Reitmeir
beim Hochfelln Berglauf
 

Ende September kann auch schon Schnee liegen. Für echte Bergläufer kein Problem.

     

Die Startnummer ist hier noch aus Stoff zum überziehen gewesen - wie bei den Skifahrern


Mit 45 Jahren war meine Zeit 50:36 min - mit 72 Jahren 1:10:23 Std - somit in 27 Jahren 20 min langsamer geworden


  Sieger Männer neue Strecke   Siegerinnen Damen neue Strecke  
 
Tekle Yossief ERI
42:58 2016
Mayr Andrea AUT
48:18
 
Tekle Yossief ERI
43:42 2015
Mayr Andrea AUT
48:24
 
Mamo Pedro ERI
41:54 2014
Mayr Andrea AUT
47:30
 
Mamo Pedro ERI
41:38 2013
Olejarova Silvia
54:09
 
Schneider David CH
43:23 2012
Mayr Andrea AUT
47:53
 
Schneider David CH
43:21 2011
Mair Susanne AUT
56:17
 
Wyatt Jonathan NZL
43:07 2010
Mayr Andrea AUT
49,29
 
Wyatt Jonathan NZL
42:50 2009
Mayr Andrea AUT
48:53
 
De Gasperi Marco ITA
41:41 2008
Mayr Andrea AUT
47:28
 
Wyatt Jonathan NZL
41:20 2007
Strähl Martina SUI
49:20
 
De Gasperi Marco ITA
43:13 2006
Zatorska Izabela POL
55:36
 
Krupicka Robert CZE
44:24 2005
Zatorska Izabela POL
52:51
 
Wyatt Jonathan NZL
41:25 2004
Confortola Antonella ITA
51:23
 
Wyatt Jonathan NZL
40:51
2003
Confortola Antonella ITA
52:12
 
Wyatt Jonathan NZL
40:34 2002
Demidenko Swetlana RUS
47:42
 
Molinari Antonio ITA
42:19 2001
Demidenko Swetlana RUS
49:29
 
Wyatt Jonathan NZL WM
47:29 2000
Mudge Angela GBR WM
49:24
 
WyattJonathan NZL
41:12 1999
Zatorska Izabela POL
51:06
 
Molinari Antonio ITA
41:34 1998
Ravizza Matilde ITA
50:13
 
Schmuck Helmut AUT
42:44 1997
Saxer Janina POL
50:27
 
Molinari Antonio ITA
41:22 1996
Baumgartner Johanna GER
54:05
 
Tomaselli Pio ITA
43:22 1995
Baumgartner Johanna GER
54:54
 
Raim Ladislav CZE
42:32 1994
Hebelkova Dita CZE
55:03


     
  links Birgit Unterberger, die 2000 bei der WM Vizeweltmeisterin wurde
Andrea Mayr, mehrfache Berglaufweltmeisterin hält den Streckenrekord
Bibi Anfang mit dem fünffachen deutschen Berglaufmeister
Helmut Schießl


Anmerkung:
Schon etwas befremdend, dass z.B. im "Neuen Berglauf-Journal" von Herrn Raatz, kein einziges Wort darüber verloren wird, dass Herr "Georg" Anfang sein 75-zigstes Jubiläum feiern kann. Da wird seitenweise über einen Volksberglauf in Amerika
(Pikes Peak) geschrieben, wo ein paar deutsche "Top" Bergläufer daran teilnahmen, erfolglos natürlich (sogar ein 50-zig jähriger war schneller als Timo Zeiler - und der rannte dann sogar noch die 21 km wieder zurück ins Tal).
Ebenso vermisse ich im Spiridon eine Erwähnung, die Bibi Anfang wirklich verdient hätte.
Bibi hat unzähligen Top Läufer/innen, davon auch viele deutsche Kadermitglieder, die nun wirklich nicht gerade zur Elite gehören, (Ausnahmen Schießl, Zeiler oder Reisinger) siehe Siegerlisten, sehr stark unterstützt.
Er hat Anreisekosten, sogar Flugtickets, Übernachtungsmöglichkeiten und hervorragende Geldpreise seit Jahrzehnten den Athleten zukommen lassen. Bedauerlich, so vergrault man auch noch die Veranstalter von Bergläufen. Nennen Sie mir nur Einen, der mit einem Berglauf Geld verdient!? Nur wenige deutsche Top Läufer/innen, vornehmlich die obig erwähnten haben ihn dafür mit ihrer regelmäßigen Teilnahme gedankt.
Wie schrieb Bibi: Ehrensache von Timo Zeiler beim Hochfelln dabei zu sein.
Gilt auch für Helmut Schießl, Lisa Reisinger und Veronika Ulrich.

Immerhin lief auch ich 12 mal beim Hochfelln Berglauf mit! Helmut Reitmeir


Copyright bei "berglaufpur" Helmut Reitmeir