BERGLAUFPUR

 
Herzlich willkommen bei Helmut Reitmeirs Berglaufseite  

Aktuelles Feb. 2017 - Nuovo - Actuel - Nuevo - News Feb. 2017
 
 


www.berglauf-verband.com   Startseite/Home Übersicht zurück/back



 Suchen nach Artikeln auf Berglaufpur
 
 
translate.google.de


     
     
     
     



Ergebnisse Feb. 2017
Jennerstier - Deutsche Meisterschaft Skibergsteigen vertical  - 18. Feb. - Bayern
Verticalmarathon - WM - 18. Feb. - GER
Bayerische Crosslaufmeisterschaften - 19. Feb. - Kemmern
BaWü - Crosslaufmeisterschaften - 19. Feb. - Reichenau
Rücktritt von Korbinian Schönberger - Bayern
Skibergsteiger WM - 24.- 02. März. - Tambre-ITA
Tel Aviv Marathon - 24. Feb. ISR
Donnersberglauf - 25. Feb. - Pfalz - GER
 




01. Feb. 2017


 
Angebot Trainingswoche oder Tage in einem Top-Gebiet

Es sieht bisher nicht danach aus, dass die deutsche Fachabteilung Berglauf ein Training für Berglaufathleten 2017 anbieten kann oder will.

Eine Förderung der Disziplin, die international über die WMRA vertreten und durch die IAAF sanktioniert wird, ist dem Deutschen Leichtathletik-Verband jedoch innerhalb der Abbildung der Disziplinvielfalt der Leichtathletik, seiner sportpolitischen Strategie sowie haushaltstechnischer Möglichkeiten eine ehrenhafte Verpflichtung.
Auszug aus der Päambel des DLV
Deswegen möchte ich gerne Athleten/innen unterstützen und eine kostenlose Trainingswoche, bzw. Tage in einem für den Berglauf zielgerichteten Top Gebiet anbieten.
Dafür ist keine Kaderzugehörigkeit notwendig, nur ein Leistungsnachweis 2016. Eine zeitliche Angabe wäre sinnvoll.
Helmut Reitmeir
 
 
Anfrage von Athleten wegen des geforderten Leistungsnachweises:
Vorzugsweise Leistungen beim Berglauf, dabei ist nicht die Platzierung das Wichtigste, sondern die jeweilig gelaufenen Zeiten. Das heißt, auch ein zehnter Rang z.B. beim Großglockner Berglauf oder beim Grand Ballon, je nach Besetzung, kann geltend gemacht werden.
Wer z.B. beim Osterfelder Berglauf bei den Männern eine 1:04:...? lief - Frauen 1:15:..? genügt als Nachweis. Analog ebenso für andere Bergläufe.
Wer beim Straßenlauf 2016 10 Km Männer 32: .. min stehen hat - Frauen 36:..min ist dafür prädisziniert.
Halbmarathon Männer 2016 1:06:.? .Std. - Frauen 1:17:.? Std.
Sinn und Zweck ist nicht ein allgemeines Training am Berg, sondern es soll dadurch mehr Leistung für eine Teilnahme an internationalen Bergläufen generiert werden.


Helmut Reitmeir
 





25. Feb. 2017

25. Donnersberglauf
25. Feb. 2016- 7,2 km - 418 Hm - Pfalz- GER
434 Teilnehmer
1
Lehmann Jonas
27:14 min
TUS Heltersdorf
2
Thum Felix
29:07
LC Diabü Eschenburg
3
Bour Andre
29:34
TUS 06 Heltersberg
4
Heuer Tom
30:00
TUS 06 Heltersberg
5
Kirschbaum Max
30:07
LG Ohmbachsee
Frauen
1
Raatz Simone
32:13 min
ASC Darmstadt
2
Noll Melanie
32:53
TUS 06 Heltersberg
3
Dietz Nadia
34:43
LG Brandenkopf
4
Kammerer Jessica
35:03
TUS 06 Heltersberg

Einlaufliste - Gesamt - PDF Pfalzmeisterschaft AK - PDF

 
Das ist schon eine Berglaufrevolution
in der Pfalz

wann hat Melanie Noll das letzte mal dort nicht gewonnen??
Das wirbelt ja alles durcheinander!


links die Überraschungssiegerin Simone Raatz - Archivfoto
 


  Donnersberglauf 2017 Berglaufseriensieger Jonas Lehmann gewinnt souverän;
bei den Damen überraschte jedoch Simone Raatz.

Für eine Überraschung sorgte Simone Raatz von der ASC Darmstadt. Sie lies der hochgehandelten 5 fachen Seriensiegerin  Melanie Noll an diesem keine Chance. Simone Raatz gewann in 32:13 Min. Sie ist derzeit in einer Top-Form. Erst am 7.1. war sie Teilnehmer am „Polar Night Run in Tromsø“, dem größten Winter-Laufspektakel in Norwegen. Dort gewann sie auf Eis und Schnee die Frauenwertung mit 80 Sek. Vorsprung.
Pfalzmeisterin wurde wegen der LVP-Verbandszugehörigkeit jedoch die großartig kämpfende Melanie Noll in 32: 53 Min. Zur Erinnerung: Im Vorjahr lief sie Streckenrekord in 31:47 Min.
Hoffentlich war der getätigte Vereinswechsel vom TSV Annweiler zum TUS Heltersberg nicht Schuld daran. Natürlich nicht, sie hatte dieses Mal nicht die Form. 3. Frau wurde die 21 jährige Nadia Dietz von der LG Brandenkopf(Schwarzwald) in 34:43 Min.
Auszug aus der HP vom Donnersberglauf
 

 
Eigenartig, dass der deutsche Berglaufberater Kurt König darüber nicht berichtet, weder über den Donnersberglauf noch die Überraschung erwähnt, dass Simone Raatz vor der deutschen Vizemeisterin Melanie Noll siegte.
Hat das eventuell einen besonderen Grund?


Gut vorstellbar, denn Simone Raatz ist die Frau von Herrn Raatz und dieser ist nicht nur ihr Trainer sondern war weit über ein Jahrzehnt für den deutschen Berglauf verantwortlich, bis Herr Reick (DLV Vizepräsident Breitensport) ihn zu Gunsten von Herrn König "rausschmiss".

Es hat sich aber gezeigt, dass Herr König nicht in der Lage ist den deutschen Berglauf zum Erfolg zu führen. Wenn H. König die beste deutsche Bergläuferin und deutsche Meisterin Michelle Maier nicht nur ignoriert, sondern einen Rachefeldzug gegen sie anzettelte, nicht in den deutschen Berglaufkader nominierte, sich bei den verschiedenen Berglaufveranstaltern unbeliebt machte, dann erklärt sich auch, dass er den Sieg von Simone Raatz nicht erwähnte. Das ist halt so die Art von Kurt König.

Selbstbeweihräucherung, Blenderallüren, Wichtigmacherei, kein Anstand!
Bibi Anfang (Hochfelln Berglauf) über Kurt König
 


       
  Jonas Lehmann Simone Raatz Melanie Noll  

 
Urplötzlich taucht eine neue Anwärterin mit der über vierzigjährigen Simone Raatz für die deutsche Berglaufmeisterschaft am
Arber auf.
(10. Juni 2017)
Durchaus denkbar, weil die doch recht flache, einfache Strecke über 12,5 Km mit nur direkten 730 Hm ihr als schnelle Flachläuferin entgegen kommt. Technische Varianten fehlen. Allerdings will die ebenso schnelle Tina Fischl ihren Heimvorteil ausnützen und zum zweiten mal den Titel anstreben. Trotzdem, Melanie Noll sollte man nicht unterschätzen, im "Gebirge" würde sie vor den beiden genannten liegen.
Sicher gibt es noch andere Anwärterinnen, aber ob die überhaupt antreten steht in den Sternen.
Julia Viellehner, Tanja Grießbaum und Michelle Maier könnten am Arber genauso zuschlagen - sofern sie...
.???
 





24. Feb. 2017

Tel Aviv Marathon
24. Feb. 2017
Männer
1
GEZU Belete Mekonen
2:12:12 Std
KEN
2
KEBENEI Ernest Kiprogot
2:12:53
KEN
Frauen
1
NIUGENA Margaret - W-45
2:35:51 Std
KEN
2
MUDE ODER Zeytuna
2:40:00
KEN
3
WAKJIRA Zeritu
2:40:52
KEN
4
Grießbaum Tanja
2:51:01
GER







01. März 2017

In der gesamten Wintersportpalette holen deutsche Athleten/innen bei Weltmeisterschaften mehr Medaillen als Kieselsteine in der Isar sind.
Vielleicht sollte der DLV mal die Strukturen beim DSV/DAV betrachten, denn irgendwas machen die Einen richtig und die Anderen was falsch.
Die Verbandsphilo vom Deutschen Leichtathletik-Verband widerspiegelt aus den Anfängen vom Turnvater Jahn, nahtlos zum Reichssportministerium hin zum DDR Staatssport dieselben aufrechterhaltenden Strukturen.
Ein Beispiel hierfür die "Befehlsgewalt" beim Berglauf. Man stelle sich vor, dass irgend ein Ausschuss - Vorsitzender, der noch nie auf einen Berg lief, über keine alpine Beziehung verfügt, genauso wie ein Orthopäde aus Bremen, (DLV Vize Breitensport) nicht im Geringsten eine Erfahrung vom Berglauf aufweist, selbstherrlich, einen Berglaufberater installiert, der seit über 25 Jahren international und national vom Berglauf sich entfernte.
Diese Berglaufführung hat z.B. auf niederträchtiger weise die deutsche Berglaufmeisterin Michelle Maier aus dem Berglaufkader eliminiert, die Dopingunterstellungen akzeptiert und betreibt weiterhin gezieltes Mobbing.
Für was gibt/gab es eigentlich Athletensprecher? Sprechen die nicht für Athleten/innen?

Es ist daher nicht zu erwarten, dass die Athleten hierfür eine Akzeptanz zeigen, sich lieber davon abwenden und andere Sportdisziplinen bevorzugen - ohne ständiges "Reingequatsche" von Nichtfachleuten.


Keinen Bock mehr auf Berglauf!
Julia Viellehner, deutsche Meisterin 2014, bayerische Marathonmeisterin (2:40.41 Std. HM 1:16:37 Std)
Timo Zeiler, 5-facher deutscher Berglaufmeister, 2008/2009/2010/2011/2012 trat lieber aus dem Nationalkader zurück, genauso wie die hervorragende Juniorin Annika Seefeld.
Anton Palzer, deutscher Meister 2013 und Weltklasse Skibergsteiger verzichtet auf die Kadermitgliedschaft. Stefan Hubert, deutscher Meister 2014, Vizemeister 2015 hatte 2016 was anderes vor als Berglauf, nahm an keinem Berglauf teil.
Monique Siegel, Skilangläuferin kein Interesse an der Berglauf DM 2016. Genauso kam Domenika Mayer nur kurzfristig einmal zu einem Berglaufeinsatz, ansonsten Fehlanzeige.
Die deutsche Meisterin Michelle Maier (der neue Berglaufstar, so stand es im "Spiridon") wurde diskriminiert, aus dem Kader rausgeekelt. Tanja Grießbaum, (HM 1:15:33 Std.) früher Bergläuferin, keinen Bock mehr 2016.

Wo liefen die aufgestellten Berglauf-Hoffnungen vom deutschen Berglaufberater Kurt König für den DLV auf einem Berg? Nirgends!
Fabian Alraun, Paulina Wolf, Markus Abele, Erik Döhler, Johannes Strauß, Andreas Wagner, Gina-Marielle Schürg, Therese Grassl, Maria Koller, selbst Moritz auf der Heide verzichtete und lief lieber wieder Trail. Wahrscheinlich vergaß ich noch Einige. Was ist mit der Berglaufweltmeisterin  der Juniorinnen, Sarah Kistner? Steht sie noch zur Verfügung?

Eine wahrlich traurige Berglaufbilanz der neuen Fachabteilung vom Deutschen Leichtathletik-Verband



Er ist sich zu schade,
(Florian Orth Anm. H.R.) den wertlosen Bauer im großen Schachspiel seines Feudalherrn DLV zu spielen. Er spricht aus, was sich inzwischen viele Athleten denken. Dem Verband sei deshalb anzuraten, schleunigst das Gespräch zu suchen mit all jenen Unzufriedenen, die immer mehr werden, anstatt erneut den Oberlehrerzeigefinger zu heben. Kurt Ring


Ein anderer Aspekt
An welchen Bergläufen war Kurt König anwesend?? Außer bei Meisterschaftsläufen bei KEINEM!
Beispiel Osterfelder Berglauf:

Bei aller größtem  Sauwetter war Herr Raatz anwesend, 860 Km musste er fahren, Melanie Noll lief dort und fuhr 800 Km, Korbinian Schönberger gewann den Lauf und war mit 600 Km verhältnismäßig noch gut dran, Helmut Reitmeir nahm ebenso am Lauf teil und von München sind es nur 185 Km.
Der deutsche Berglaufberater Kurt König wohnt nur 40 Kilometer davon entfernt und die waren ihm offensichtlich schon zu weit. Dasselbe analog beim Hochfelln Berglauf 2016, Kurt König Fehlanzeige, oder bei irgendeinem Crosslauf. Viel Interesse zeigt er nicht in seiner Position als "Berglaufchef"

Helmut Reitmeir






01. März 2017

Skibergsteiger WM senior women vertical race long
Skimountaineering WM - 01. März 2017 - Alpago/Piancavallo/ITA
klassifiziert
1
MAYR Andrea
28:45
AUT
2
FORSBERG EMELIE
29:18
SWE
3
MOLLARET AXELLE
29:44
FRA

http://ismf-ski.org/www/index.php?q=content/races-result&page=ListRacesAction&type=view&id_parent=169&id_parent_parent=

von links - Emelie Forsberg, Siegerin Andrea Mayr und Axelle Mollaret




01. März 2017

Skibergsteiger WM senior men vertical race long
Skimountaineering WM - 01. März 2017 - Alpago/Piancavallo/ITA
66 Männer klassifiziert
1
JORNET BURGADA KILIAN
24:06
ESP
2
LENZI DAMIANO
24:18
ITA
3
MARTI WERNER
24:39
CH
4
PALZER ANTON
24:55
GER
5
ANTHAMATTEN MARTIN
25:00
FRA

http://ismf-ski.org/www/index.php?q=content/races-result&page=ListRacesAction&type=view&id_parent=169&id_parent_parent=




01. März 2017

Skibergsteiger WM junior men vertical race long
Skimountaineering WM - 01. März 2017 - Alpago/Piancavallo/ITA
29 Junioren klassifiziert
1
MAGNINI DAVIDE
25:51
ITA
2
KNOPF STEFAN
26:30
GER
3
DRION MAXIMILIEN
26:43
BEL
4
PRANDI ANDREA
27:02
ITA
5
ANSELMET THIBAULT
27:13
FRA

http://ismf-ski.org/www/index.php?q=content/races-result&page=ListRacesAction&type=view&id_parent=169&id_parent_parent=

von links - Maximilien Drion, Sieger Davide Magnini und Stefan Knopf




28 Feb. 2017

Skibergsteiger WM Sprint Race long
Skimountaineering WM - 28. Feb. 2017 - Tambre/ITA
56 Männer klassifiziert
1
ARNOLD Iwan
CH
2
PALZER Anton   GER
3
CARDONA COLL Oriol   ESP
11
ROTTMOSER Josef   GER
18
SCHäDLER Philipp   GER

http://ismf-ski.org/www/index.php?q=content/races-result&page=ListRacesAction&type=view&id_parent=169&id_parent_parent=



28 Feb. 2017


Skibergsteiger WM Sprint Race short
Skimountaineering WM - 28. Feb. 2017 - Tambre/ITA
25 Junioren klassifiziert
1
CANCLINI Nicolo ernesto
ITA
2
LIETHA Arno   CH
3
DRION DU CHAPOIS Maximilien   BEL
4
BOUVET Eddy   FRA
5
KNOPF Stefan   GER
14 Juniorinnen klassifiziert
1
OSICHKINA Ekaterina   RUS
2
MURADA Giulia   ITA
3
CASANOVAS CUAIRAN Julia   ESP
12
WöTZEL Tessa   GER

http://ismf-ski.org/www/index.php?q=content/races-result&page=ListRacesAction&type=view&id_parent=169&id_parent_parent=


Tessa Wötzel




24. Feb. 2017

Skibergsteiger WM Individual Race
Skimountaineering WM - 24. Feb. 2017 - Tambre/ITA
Männer
1
LENZI Damiano
ITA
2
JORNET BURGADA Kilian   ESP
3
PALZER Anton   GER
keine deutschen Frauen
1
ROUX Laetitia   FRA
2
MATHYS Maude   CH
3
MOLLARET Axelle   FRA

http://ismf-ski.org/www/index.php?q=content/races-result&page=ListRacesAction&type=view&id_parent=169&id_parent_parent=

von links - Kilian Jornet, Damiano Lenzi und Anton Palzer


Skibergsteiger WM Individual Race
Skimountaineering WM - 25. Feb. 2017 - Tambre/ITA
27 Junioren
1
MAGNINI DAVIDE
1:24:09
ITA
2
CANCLINI NICOLO ERNESTO
1:29:30
ITA
3
LOSS ENRICO
1:29:52
ITA
13
KNOPF Stefan
1:42:24
GER
15 Juniorinnen
1
MURADA Giulia
1:23:06
ITA
2
OSICHKINA Ekaterina
1:24:38
RUS
3
CASANOVAS CUAIRAN, Julia
1:28:31
ESP
13
WöTZEL Tessa
1:40:44
GER

http://ismf-ski.org/www/index.php?q=content/races-result&page=ListRacesAction&type=view&id_parent=169&id_parent_parent=

Das war nicht der Tag vom Steff Knopf
Weltmeisterschaft Individual in Italien

Ein Rennen mit technischen Aufstiegen und rasanten Abfahrten, genau das richtige für mich!
Heute fühlte ich mich richtig gut und konnte mich Stück für Stück zu einem Ergebnis in den Top 5 voranarbeiten.

Doch leider brach mir in der 3. Abfahrt, ganz knapp nach der Wechselzone mein Ski....
Somit war das Rennen eigentlich für mich gelaufen.. aber mit der Einstellung “aufgeben?! Was ist das??“ war dann erst mal 280hm bergab laufen bis zur nächsten Wechselzone angesagt

Danke an mein Material Knecht Doni Palzer für den Ersatz Ski, ohne dem hätt i as Rennen ne fertig laufen kinna




21. Feb. 2017


BaWü Crosslaufmeisterschaften
19. Feb. 2017 - Insel Reichenau
W - U - 23 - ca. 6,5 Km
1
Reischmann Katrin
24:15 min
VfB LC Friedrichshafen
2
Gröber Hanna
24:37
LAV Stadtwerke Tübingen
3
Dietz Nadia
26:40
LG Brandenkopf
         
1
Wolf  - U-18 Paulina
16:41 min
WÜ TSV Reute
     
4,3 Km
 

Alle Ergebnisse


     
  Nadia Dietz und Helmut Reitmeir   Nr. 309 Nadia Dietz
Bilder http://siegesmundzell1.magix.net/all-albums/!/oa/7392645/
 




20. Feb. 2017


     
  Jenner Berglauf - 7.10. 2007
Bayerische Berglaufmeisterschaft 2. Platz
Nebelhorn Berglauf - 3.7. 2011
Deutsche Berglaufmeisterschaft - 3. Platz
 


     
  Osterfelder Berglauf bei grausamsten Wetterbedingungen am 29.6. 2014... ..und sein Sieg in 1:04:56 Std  


 
     
  Korbi´s größter Erfolg... ...deutscher Berglauf-Vizemeister 2013 am Hochfelln    


 
   
  5. 9. 2010 bei der Berglauf-Weltmeisterschaft in Kamnik, SLO 3. Platz Wallberg-Berglauf 2014  



Das Ende einer bewundernswerten Berglaufkarriere!

Sicherlich wäre es ein Traum gewesen, aufzuhören, wenn es am schönsten ist, aber dagegen sträubte sich letztendlich mein Körper und auch der Kopf.


Fantastische Erlebnisse bei Wettkämpfen, viele gute Freunde, Weggefährten, Trainingslager, internationale Wettkämpfe, Niederlagen, Verletzungen, großartige Erfolge, unzählbare Trainingskilometer, aber auch unendlich lange Fahrten mit dem Auto zu den Wettkämpfen, die immer unfallfrei waren, persönliche Enttäuschungen, Lehren, tolle Landschaften, tolle Geschichten rund um den Sport, es war eine großartige Zeit, aber auch eine Zeit mit vielen Entbehrungen. Aber nur so kommt man nach vorne..
Auszug aus der HP von Korbinian Schönberger

Das Bild zeigt "Korbi" im Ziel beim Karwendelberglauf 2014 den er verletzungsbedingt nicht beenden konnte und das war letztlich das Ende seiner Berglaufkarriere.

 
Tausend mal danke sagen möchte ich bei meinen Eltern und meiner Familie, die mich stets uneingeschränkt unterstützten und mich häufig zu Wettkämpfen begleiteten, bei Andreas, der mit mir viele sportliche Erlebnisse im Wettkampf, Freizeit und Training teilt, bei meinen Trainern und Ratgebern Josef Spachtholz, Udo Reichl, Hans Merkl, Wolfgang Münzel und Wilfried Raatz, Helmut Reitmeir und Kurt König, dem ich allzu sehr wünsche, dass er den deutschen Berglauf in eine tolle, erfolgreiche Zukunft führt.
 
Dieser Eintrag soll gleichzeitig auch der Abschlussbericht auf meinem Blog sein, danke den tausenden Besuchern, die mich dort in den letzten Jahren begleitet haben. Auszug aus der HP von Korbinian Schönberger
 

Servus Korbi,
"berglaufpur" und viele, viele Bergläufer/innen bedanken sich bei Dir für die große Freude sowie Erfolge die Du uns beim Berglauf bereitet hast.
Du warst immer ein aufrichtiger, liebenswerter und absolut fairer Sportler.
Für Deine Zukunft alles, alles Gute, Gesundheit und  Erfolg im Beruf und für Deinen weiteren Lebensweg.
Es wäre schön, wenn wir Dich mal wieder bei einem Berglauf treffen können, ob breitensportlich oder als Zuschauer
für DEINEN Sport wofür Du alles gabst - BERGLAUF

Liebe Grüße und Berg Heil
Helmut



20. Feb. 2017


Neuanfang?

In his eighth and final year as President of the WMRA, Bruno Gozzelino (ITA), who has worked closely with Secretary Pierre Weiss (FRA) for the past two years to lead the Council, conducted his second to last council meeting. Elections will be held July 29, in Premana, Italy, during the WMRA Congress meeting in advance of the 33rd World Mountain Running Championships the following day
.Auszug WMRA

Bruno Gozzelino, seit 8 Jahren WMRA Berglaufpräsident tritt zurück.Die Wahl zum neuen Präsidenten findet am
29. Juli 2017 in Premana/ITA anlässlich der dort stattfindenden Berglauf WM statt.
Angeblich arbeitete Bruno Gozzelino seit 2 Jahren eng mit Pierre Weiss aus Frankreich eng zusammen..


Derzeit hat das WMRA Council acht Mitglieder

on first row (from left to right):
erste Reihe von links nach rechts
Nancy Hobbs, USA  - Bruno Gozzelino, ITA  -
Woods (resigned during 2014)
on second row (from left to right): zweite Reihe
Wolfgang Munzel, GER  - Toma Sarf, SLO
Andrzej Puchacz, POL
Erhan Basoglu, TUR - und Galia Puhaleva, BUL


Eigentlich ist es nicht meine Aufgabe solche Informationen dem deutschsprachigen Berglaufpublikum zu vermitteln, aber die schwachbrüstigen Berglaufinfos die man vom deutschen Berglaufberater Kurt König erhält, veranlassen mich dies zu veröffentlichen.
Die Kommunikation zwischen dem langjährigen deutschen WMRA Mitglied Wolfgang Münzel und Kurt König konnte sich nicht gerade prickelnd
entwickeln.
Helmut Reitmeir




19. Feb. 2017



Maximilian Zeus, nur Sechster bei der Bayerischen Crosslaufmeisterschaft in Kemmern, aber immerhin der einzige der deutschen Berglaufkader-Gilde.
Wie soll das dann bei internationalen Berglaufwettkämpfen wie z.B. die EM was werden? Crossläufe sind in den Wintermonaten eine ideale Vorbereitungsphase
für höhere Ziele beim Berglauf.

Gemeldet war Fabian Alraun - mal wieder nicht am Start.
Ebenso Nada Balcarczyk, die aber ansonsten sehr fleißig an Wettkämpfen teilnimmt.

Alle Ergebnisse PDF

Das Bild zeigt Maximilian Zeus bei der deutschen Berglaufmeisterschaft 2016 am Tegelberg wo er den siebten Rang erlaufen konnte. Anzunehmen, dass er bei der Hügel DM am Arber ein gewaltiges Wörtchen mitreden/laufen will, ist ja Heimvorteil





19. Feb. 2017


Dr. Clemens Prokop kandidiert nicht mehr für weitere Amtszeit

Konsequenter Anti-Doping-Kämpfer
Dr. Clemens Prokop (59) wird beim Verbandstag (17./18. November) des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) in Darmstadt nicht mehr als Präsident kandidieren. Dies gab Clemens Prokop bei den Deutschen Hallenmeisterschaften am Samstagmittag in Leipzig bekannt. Als Nachfolger wird sich Jürgen Kessing (59), Oberbürgermeister von Bietigheim-Bissingen, bewerben, der von einer Findungskommission des DLV-Verbandsrates für das höchste nationale Leichtathletik-Amt vorgeschlagen wurde.

Weiter Chef des Organisationskomitees für die EM 2018 in Berlin

weiterlesen
https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/dr-clemens-prokop-kandidiert-nicht-mehr-fuer-weitere-amtszeit/





18. Feb. 2017

Weltmeisterschaft VERTICALMARATHON
18. Feb. 2017 - 42,2 Km - 83.808 Stufen - 14.666 Hm
12 Teilnhmer/innen klassifiziert
1
Schmitz Johannes
10:24:34
GER
2
Kreer Georg
10:56:49
AUT
3
Hirsemann Dr. Gabriele
11:12:44
GER
4
Summermatter Marco
12:11:45
CH
5
Henker Jörg
12:18:00
GER
6
Goebel Sinia Isabel
14:00:01
GER

 

  Was es nicht alles gibt!?
Die (Sport) Welt wird immer verrückter! Weltmeisterschaft im VERTICALMARATHON


Der VERTICALMARATHON® besteht nur aus Stufen.
Dabei geht es treppauf und treppab. Bei der einmal im Jahr stattfindenden Weltmeisterschaft müssen die Starterinnen und Starter die volle Marathondistanz von 42,195 Kilometern überwinden. Der Wettbewerb findet entweder in einem Treppenhaus oder auf einer Freitreppe statt.
Der VERTICALMARATHON® ist mit einem normalen Marathon nicht vergleichbar. Belastung und Kalorienverbrauch sind möglicherweise um mehr das 4-fache höher. Jede Starterin und jeder Starter muss Erfahrungen im Ultramarathon- und Treppenlaufen mitbringen.
Es sind nur Frauen und Männer startberechtigt, welche das 18. Lebensjahr vollendet haben.
194 Auf- und Abstiege im 13-stöckigen Treppenhaus des Annastiftes Hannover bedeuten für jeden Starter unglaubliche 83.808 Stufen, 14.666,40 Höhenmeter (Summe der positiven und negativen Höhenmeter), 5.044 Etagen und 9.700 Wenden von 180° auf den einzelnen Treppenpodesten. In Hannover, dem erneuten Austragungsort der 3. VERTICALMARATHON® WM, werden pro Runde 26. Etagen, 218,30 Meter Strecke, 37,80 Höhenmeter (positiv) und 432 Stufen zurückgelegt.

Weltmeisterschaft im VERTICALMARATHON insgesamt 12 Teilnehmer/innen klassifiziert!!
Davon sieben Deutsche, drei Österreicher und ein Schweizer - WM wohlgemerkt?
Wahrlich die ganze Welt vertreten!!
Von dieser sportlichen Gaudiveranstaltung berichtete sogar der Münchner Merkur. Von einer deutschen Berglaufmeisterschaft mit 400 Teilnehmern oder einer Berglauf Weltmeisterschaft stand noch nie was in den großen Tageszeitungen!
 




18. Feb. 2017


Jennerstier Vertical
Deutsche Meisterschaft Skibergsteigen
18. Feb. 2017 - Jenner Bergstrecke - 565 Hm
Teilnhmer
1
Palzer Anton
20:57 min
GER
2
Brandner Alexander
22:26
AUT
3
Lautenbacher Toni
22:54
GER
4
Huber Josef
22:55
GER
5
Wallmann David
23:04
AUT
6
Trainer Thomas
23:13
GER
davon Frauen
1
Mayr Andrea
24:00 min
AUT
2
von Borstel Susi
26:05
GER
3
Dimitra Theocharis Maria
27:40
ITA
4
Krehnslehner-Schmid Verena
27:56
AUT
5
Bauer Christina
31:20
AUT
6
Albert Katharina
31:56
GER
7
Schörghofer Christina
32:30
AUT
8
Vorschneider Sophie
33:07
GER

Einlaufliste - DM - PDF AK - Liste - PDF


     
  Die mehrfache Berglaufweltmeisterin und Vollzeitärztin Andrea Mayr
punktet auch in dieser Disziplin
  Souveräner deutscher Meister Toni Palzer  

Beim Skibergsteigen wird auch eine Portion Kraft in den Armen benötigt. Ich weiß, auf Grund unserer Liegestützen-Duelle beim Kolsassbergrun in Tirol,
dass Andrea "Schmalz" hat. 2015 gewann sie gegen mich mit 42 Liegestützen, ich kam nur auf 39. Allerdings 2016 drehte ich den Spieß um,
Andrea 39 und ich 42 Liegestützen. Hab eine Woche vorher trainiert, Liegestützen mein ich, beim Lauf lief es weniger gut bei mir.



03. Feb. 2017


 
Michelle Maier, deutsche Berglaufmeisterin 2016 wurde von der Stadt Rosenheim zur Sportlerin des Jahres gewählt
Völlig überraschend bin ich zur Sportlerin des Jahres der Stadt Rosenheim gewählt worden!!!
Bin richtig überwältigt, damit habe ich nie gerechnet! Vielen Dank für die Unterstützung!


Michelle Maier, bei der deutschen Fachabteilung Berglauf, (Kurt König) brauchst Du Dich nicht bedanken. Dieser Mann akzeptierte sogar die Dopingvorwürfe gegen Dich!!! Hat Dich aus dem deutschen Berglaufkader geworfen, obwohl Du 2016 die bei weitem beste deutsche Bergläuferin warst.
Michelle, wir brauchen Dich für den Berglauf und nicht Kurt König. KK ist überflüssig!!

Gratulation an die Stadt Rosenheim für ihre sportliche Fairness und Anerkennung der Leistung von Michelle Maier. Fairness ist der Fachabteilung Berglauf wohl völlig abhanden gekommen.

Helmut Reitmeir
 






www.berglauf-verband.com   Startseite/Home Übersicht zurück/back