BERGLAUF PUR                           

Aktuelles Apr. 2010 - Nuovo - Actuel - Nuevo - News Apr. 2010 

www.berglauf-verband.com   Startseite/Home Übersicht zurück/back


 Suchen nach Artikeln auf Berglaufpur
 
 
  english translate
francais traduisez
 

     
     
     

März 2009 23 681 Besucher
März 2010 28 558 Besucher
März 2009 45 218 Seitenaufrufe
März 2010 52 511 Seitenaufrufe





23. April 2010

Potenzprobleme beim Weltmeister .. Ouelle DLV News
die US-Leichtathletik wird von einem neuen Dopingverdachtsfall erschüttert. Ins Visier der US Anti-Doping-Agentur ist kein Geringerer geraten als der Weltmeister und Olympiasieger über 400 Meter, LaShawn Merritt. Er macht ein potenzsteigerndes Mittel, das es im Laden gibt, für gleich drei positive Tests verantwortlich und sogar der US-Verband sieht ihn deshalb bereits als Gegenstand von Witzen.

Von der Zahnpasta bis zur Penisvergrößerung click...die dümmsten Ausreden

Es wird immer lustiger, wegen seinem kleinem Penis hat der Olympiasieger Potenzmittelchen genommen und scheinbar, umso größer der Penis um so schneller wird man so ganz zufällig.
Man geht da an die "Ladentheke" und schlägt zwei Fliegen mit einem Schlag!

www.rp-online.de/sport/mehr/andere/Olympiasieger-Merritt-des-Dopings-ueberfuehrt

Wie ist das mit der positiv getesteten Desco bei der Berglauf WM, hat die auch nur was
genommen, damit sie einen Atombusen bekommt?

Herr Verbandspräsident Bruno Kozzelino??





21. April 2010

Interessanter Leserbrief von Wolfgang Zingl an das
"Laufsport" Magazin click

Wolfgang, rechts stehend beim Wallberg-Berglauf 2007
  Hier das Interview vom "Laufsport" Magazin mit Bruno Gozzelino click




20. April 2010

......und jeder, der den Mund aufmacht in Sachen Doping, wird angefeindet.



17. April 2010

Klarstellung in eigener Sache Wallberg-und Brauneck Berglauf
Bei allen bisherigen Bergläufen habe ich erhebliche Summen draufgezahlt,
aus eigener Tasche finanziert!
Anschuldigungen, dass ich einen "riesen Reibach, Gewinn" hier in meine Taschen fließen lasse, weise ich mit allem Nachdruck zurück. Leute die dies behaupten sollten sich erst einmal sachkundig machen, oder selber einen Berglauf organisieren.
Beim letzten Brauneck-Berglauf war mein Defizit weit über 800,- Euro und ich hatte mich bei niemanden beschwert.
Im übrigen, mit einer Teilnahmegebühr von 20,- Euro kann man keinen attraktiven Berglauf durchführen, sofern man keine Sponsoren hat - und der Hauptsponsor bin nun mal ich selber!
Ausdrücklich möchte ich erwähnen, dass diese Anschuldigungen nicht von den Bergläufer/Innen kommen.

Vielen Dank für die Unterstützung der Bergläufer aus dem Tegernseer Tal


Helmut Reitmeir

siehe auch untenstehende Artikel

Bergläufe - die große Einnahme-Quelle der Veranstalter?!

Lesen Sie bitte diesen Artikel Bericht der Sportschau zum Thema!
nur, die reden von 10 000 Teilnehmern mit einer Menge Sponsoren. Was kann da der Berglauf dagegenhalten?

Ein Feld mit 300 Läufer/innen ist schon gewaltig und das Wärmegepäck auf den Gipfel zu bringen, die gesamten Verlosungspreise (wo wird bei einem Marathon noch was verlost?) Siegerpodest, Beschallung, Helferpersonal, Zeitnehmung und kostenlose Rückfahrt der Läufer durch die Bahn, davon wissen Straßenlaufveranstalter nix. Glauben Sie ja nicht, dass wir für die Bahn nichts bezahlen müssen.
Kilometer-und Höhenmeter Schilder im schwierigen Gelände aufstellen und wieder einsammeln, Markierungen anbringen usw. zusätzlich erhalten Sie ein Kaiserschmarrn-Essen mit Bedienung und das alles für 20, Euro Startgeld beim Wallberg-Berglauf.
Bei welchem Marathon bekommen Sie noch was, wenn Sie nicht gerade mal unter 2:10 Std. laufen. Welcher Veranstalter lobt Geldbeträge aus, auch für Altersklassen-Läufer? usw. usw.

Meinen Gewinn können Sie gerne übernehmen! Helmut Reitmeir



16. April 2010
Todesspirale Leichtathletik....
......schauen hilflos zu, ihre Helden Coe und Bubka rangeln miteinander.
Denn eines gilt im Sport über alle Grenzen und Kontinente hinweg: Es gibt halt keinen,
dem es um die Sache geht.
Cash um jeden Preis www.sueddeutsche.de/sport/476/508619/text/

Aus für das Bayer-Meeting in Leverkusen click www.leichtathletik.de
Leider müssen immer mehr Veranstalter aus finanziellen Gründen das Leichtathletik-Handtuch werfen und der Berglauf tut sich in Sachen Sponsoren noch viel schwerer.
Ohne ein paar mehr oder weniger „verrückte“ (sorry!) lokale Organisatoren wäre der Berglauf doch tot.
(Mail eines "berglaufpur" Lesers, siehe auch 21. März 2010)




21. März 2010
Welterbe - Berglauf - Trophy ist am Ende

2006 wurde sie zum ersten mal in Bad Ems, Lahn und in St. Goarshausen am Rhein mit Betreiben
von Herrn Raatz (wus-media, Agentur u. Verlag für Sportkommunikation) durchgeführt.
Bei der Erstauflage konnte man noch 103 Läufer/innen, teilweise Spitzenbergläufer/innen, die von Herrn Raatz animiert wurden daran teilzunehmen, verzeichnen. Von da an ging´s buchstäblich "bergab"
2007 waren´s nur noch 78 und 2008 nur noch 47 Läufer/innen die daran teilnehmen mochten. 2009 dann der regelrechte Absturz mit nur noch 45 "Bergläufer/innen"
Daraufhin beschlossen die Organisatoren mit dem Schirmherrn der Veranstaltung, Herrn Landrat Kern aus wirtschaftlichen Gründen diese "Welterbe-Berglauf-Trophy" nicht mehr weiter zu führen.

Nächstes Beispiel einer Absage...... Bayerncup am 15. Mai fällt aus! BLVonline
Der für Samstag, 15. Mai, in Dillingen vorgesehene Bayerncup 2010 kann aus organisatorischen Gründen nicht stattfinden. Nach intensiven Gesprächen mit dem geplanten Ausrichter sowie anderen Vereinen in der Region musste der BLV am Freitagnachmittag die inoffizielle Mannschaftsmeisterschaft der Aktiven, Jugend und Schüler, die in diesem Jahr in Dillingen über die Bühne gehen sollte, leider absagen.





15. April 2010

St. Georgener Brandl Berglauf
Straßenberglauf
10. April 2010 - 8,8 km 700 Hm - AUT/Kärnten

89 Teilnehmer/innen
1
STARK Robert 40:52  
2
Pogelschek Martin 41:40  
3
KOZAK Erwin 42:22  
4
LESJAK Michael 43:33  
5
KIRCHBACH Jan 43:51  
20
KOZAK Sabine 49:35  
26
TOMASCHITZ Helga 51:08  
34
HARDER Sabine 52:49  

Ergebnisse


20. April 2010

Bayerische Halbmarathon Meisterschaften
18. April 2010 Bad Staffelstein

Männer 174 Teilnehmer
1
STURM Marco 1:09:57 LLC Marathon Regensburg
2
STRAßER Andreas 1:10:28 ESV Treuchtlingen
3
SCHÖNBERGER Korbinian 1:10:55 LLC Marathon Regensburg
Ergebnisse


Bayerische Halbmarathon Meisterschaften
18. April 2010 Bad Staffelstein

Frauen Teilnehmer
1
STEG Kestin 1:23:05 LAC Quelle Fürth
2
STICH Barbara 1:25:49 LLC Marathon Regensburg
3
LOZA Hilares Marcela 1:27:29 LLC Marathon Regensburg
4
RAMSAUER Christine 1:27:39 LAC Quelle Fürth

18. April 2010

Deutsche Halbmarathon Meisterschaften
18. April 2010 Bad Liebenzell

Junioren Teilnehmer
1
STÖCKERT Manuel 1:06:28 BY TSV Ostheim v.d. Rhön
2
BRROSIUS Hagen 1:07:37 SCC Berlin
3
VIELLEHNER Raphael 1:07:49 BY LG Passau
9
STÖCKERT Rene 1:10:32 BY TSV Ostheim v.d. Rhön

Deutsche Halbmarathon Meisterschaften
18. April 2010 Bad Liebenzell

Männer Teilnehmer
1
KOCH Stefan 1:04:51 NI LG Braunschweig
2
FRIEDRICH Richard 1:06:02 BY LG Passau
3
SAUTER Tobias 1:06:06 ST SG Spergau
4
WEIß-LATZKO Markus 1:06:13 WU LG Neckar-Enz
5
NEUSCHWANDER Florian 1:06:20 RL Post-Sport Telekom Trier
6
STÖCKERT Manuel 1:06:28 BY TSV Ostheim v.d. Rhön
7
PYKA Dennis 1:06:36 BY LG TELIS FINANZ Regensburg
44
ZEILER Timo 1:10:32 HE LG Eintracht Frankfurt

Was ist bloß mit dem Timo los??

Deutsche Halbmarathon Meisterschaften
18. April 2010 Bad Liebenzell

Juniorinnen 14 Teilnehmerinnen
1
HEINIG Katharina 1:21:44 HE LG Eintracht Frankfurt
2
KIEFER Sonja 1:22:37 HE ASC 1990 Breidenbach
3
STRAUB Kerstin 1:23:28 HE SSC Hanau-Rodenbach

Deutsche Halbmarathon Meisterschaften
18. April 2010 Bad Liebenzell

Frauen 146 Teilnehmerinnen
1
HEUCK Ingalena 1:14:54 BY LG Stadtwerke München
2
PICHLMAIER Bernadette 1:15:23 BY LAG Mittlere Isar
3
SCHULZ Melanie 1:15:56 TH LG ohra hörselgas
4
ULRICH Veronika 1:18:47 BY LG TELIS FINANZ Regensburg

Insgesamt gingen zwei Meistertitel an Bayern und zwei Vizemeister Erfolgreicher kann man wohl nicht sein. Gratulation!
Wenn da nicht diese dämliche Planung der Funktionäre gewesen wäre, hätten viele dieser Athleten auch den Bayerischen Titel sich an die Brust heften können.




14. 2010 April, April


Die Planer planen die Planung!?
Deutsche Halbmarathon-Meisterschaften am 18. April 2010 Bad Liebenzell
Bayerische Halbmarathon-Meisterschaften am 18. April 2010 Bad Staffelstein
Ja, das haben Sie wieder gut hinbekommen die deutschen und bayerischen Leichtathletik-Funktionäre.
Perfekt im planen, da kann sich dann der Werfer-Präsident wieder darüber ärgern, dass das nicht Life im Fernsehen übertragen wird.
Immerhin starten bei den Deutschen Meisterschaften 98 bayerische Sportler, das ist die überwiegende Teilnehmerzahl eines Landesverbandes. Vielleicht hätten die auch gerne an der Bayerischen Meisterschaft teilgenommen. Gigantischer Dilettantismus, was nicht einmalig ist.
Helmut Reitmeir



15. April 2010

Halbmarathonmeisterschaften: Bad Liebenzell oder Bad Staffelstein? BLVonline

Die Qual der Wahl
(die meinen wohl, die Unfähigkeit der Leichtathletik-Funktionäre Anm. H.Reitmeir)
bestand für die bayerischen Langstreckenläufer bei ihrer Wettkampfplanung für das kommende Wochenende.
Bad Liebenzell oder Bad Staffelstein? >> weiterlesen



16. April 2010

Bei den deutschen Halbmarathon-Meisterschaften sind auch einige gute Bergläufer am Start:
Ganz vorne kann Manuel Stöckert bei den Junioren mitmischen. Er dürfte wohl das beste Ergebnis von den Bergläufern erzielen. Timo Zeiler von der LG Eintracht Frankfurt wird es sicher sehr schwer haben unter den deutschen Assen vorne dabei zu sein. Immerhin will Falk Cierpinski sowie Stefan Koch gerne um den Titel kämpfen.
Mit Josef Beha und Dominik Wagner sind zwei weiter Bergläufer gemeldet.
Carolin Tuch und Kerstin Straub laufen noch in der Juniorinnen Klasse, wobei es mir ein Rätsel ist, wie diese Damen (Madl) einen Halbmarathon schaffen, aber laut Aussage vom ehemaligen bay. Berglaufberater, Franz Geigl, ihnen kein Berglauf mit 830 Hm bei 5,3 km zuzumuten sei. Wolfgang Münzel bläst in das selbe Horn, lässt er zumindest über seinen Pressechef Wilfried Raatz verlauten.
Veronika Ulrich und Lea Bäuscher dürften bei der Frauenklasse weniger eine Rolle spielen. Die Juniorin Carolin Tuch hat sich auch schon mal als Bergläuferin versucht, allerdings gibt es in und um Chemnitz nicht gerade viele Berge. Sie weist aber gute 1000 Meter Zeiten auf.
Ausgezeichnete Chancen werden der Münchnerin (leider keine Bergläuferin) Ingalena Heuck auf einen Stockerlplatz eingeräumt.
Titelverteidigerin ist Melanie Schulz



Liebe Bergläufer und Bergläuferinnen,
beim Wallberg-Berglauf ist es mir verpflichtend, jeden gleich zu behandeln. Deswegen bitte ich Euch, den Zahlungseingang für das Startgeld rechtzeitig zu überweisen. Sollte der Betrag von 20,- Euro (was wirklich preiswert ist) nicht bis zum 20. April 2010 auf mein Konto eingegangen sein, kann ich Euch nur als Nachmelder registrieren. Die Nachmeldegebühr beträgt 25, Euro und kann am Samstag, 1. Mai 2010 von 8:30 bis 9:30 Uhr bei der Startnummernausgabe einbezahlt werden.
MRRC- ler wenden sich bitte an Arno Schott, er koordiniert den Berglauf im Verein.
Bitte die Anmeldung deutlich mit Druckbuchstaben ausfüllen, damit keine Fehler bei der Computereingabe entstehen und die Unterschrift nicht vergessen.
Vielen Dank für die Mitarbeit.

Helmut Reitmeir


Die Extrem Variante für den Wallberg-Berglauf
am 1. Mai ist abgesagt click



5. April 2010 und 7. April
Der Schnee von gestern ist kein Thema mehr...
Partiell können am 1. Mai noch einige Schneereste liegen, die vom Hang reingerutscht sind, was sich aber nur um den 4. Km und auf 50 Höhenmeter abspielt. Lauf am 7. April
Info für den 7. Wallberg-Berglauf am 1. Mai 2010
Liebe Bergläufer/innen,
am 3. April 2010 bin ich auf den Wallberg gelaufen. Standartstrecke.
Die Schneeverhältnisse auf der Extremstrecke lassen keinen Lauf zu. Nach dem supersteilen Glaslhang ist bis oben eine noch geschlossene Schneedecke, da diese nordseitig im Wald liegt.
Auf der Standartstrecke sind die ersten 600 Höhenmeter bereits völlig schneefrei. Da es in den nächsten Tagen wärmer wird, ist damit zu rechnen, dass in Kürze mit meiner Unterstützung (Schneeschaufeln) nochmals 100 Höhenmeter schneefrei sein werden. Je nach Temperatur in den nächsten 3 Wochen, kann man sogar damit rechnen, dass bis auf einige partielle Abschnitte, (in den obigen Flachpassagen), der Lauf schneefrei sein wird.
Helmut Reitmeir





Mit dem Veranstalter der 4. "berglaufpur" EM
in Zakopane konnte ein super Angebot für euch
Bergläufer/innen erzielt werden!
Wir verlosen 3 Übernachtungen für diese Veranstaltung
beim 7. Wallberg-Berglauf am 1. Mai 2010

 
Vor der Siegerehrung des 7. Wallberg-Berglaufes, bei der allgemeinen Verlosung, werden auch die drei Übernachtungen an Läufer/innen des
Wallberg-Berglaufes verlost. Sie erhalten einen Gutschein für 2 Personen
und einer Nächtigung im Doppelzimmer.
Bedingung ist: Der Gutschein ist nicht übertragbar und der/die Läuferin muss sich für die 4. "berglaufpur" EM in Zakopane voranmelden und das Startgeld fristgerecht überwiesen haben und an dem Lauf teilnehmen. Dies ist eine freiwillige Leistung und es besteht darauf kein Rechtsanspruch.
 



Die Gleitschirmschule www.gleitschirmschule-tegernsee.de sponsert für den
7. Wallberg-Berglauf zwei Schnupperkurse




8. April 2010

Robert Harting fordert Streichung von Rekorden 07.04.2010 | Aktuell | sid/fc

Diskus-Weltmeister Robert Harting hat eine Annullierung aller Weltrekorde gefordert, denen ein Doping-Vergehen des Sportlers vorausging. Das erklärte der „Leichtathlet des Jahres 2009“ in einem Interview mit den Veranstaltern der Europameisterschaften in Barcelona (Spanien; 27. Juli bis 1. Aug). click den Artikel im DLV

Von der Sache her liegt Robert Harting richtig, nur hat er dabei übersehen oder vergessen, oder was auch immer, dass sein eigener Trainer "Goldi" Goldmann viele Jahre zu den Dopingtrainern gehörte und er hat sich dafür noch nicht einmal entschuldigt. Der DLV beschäftigt auf Steuergeldern nach wie vor ehemalige Dopingtrainer. Dazu müßte doch der "Werferpräsident" (Steffny) Dr. Clemens Prokop auch eine Meinung haben!?
Siehe Artikel unten.
Helmut Reitmeir
Die Pankow-Seilschaften .....das ist der Sonderzug nach Pankow ...

Schon im April 1990 traten einschlägige Referenten aus der ehemaligen DDR bei offiziellen Leichtathletik-Fortbildungen auf, gaben auf Einladung ihr kriminelles Wissen weiter. "Damals ist verharmlost und vertuscht worden", sagt Manfred von Richthofen, der ehemalige Präsident des Deutschen Sportbundes. "Es gab namhafte Sportführer, die vom Doping profitieren wollten und die Sportler aus der DDR integrierten." Beispiele: die damaligen Präsidenten Helmut Meyer (Leichtathletik) und Werner Göhner (Radsport).

Die bundesdeutschen Kader nahmen nicht nur Athleten auf, sondern auch Funktionäre, Mediziner und Trainer wie Werner Goldmann. Goldmann betreute nach der Wende die Werfer-Elite, war zuletzt Bundestrainer der Kugelstoßer und Heimtrainer des Diskuswerfers Robert Harting. Seit 1991 sammelte Goldmann mit seinen Athleten einen großen Teil der deutschen Medaillen bei Europa- und Weltmeisterschaften sowie Olympischen Spielen. Zu seiner Rolle im Doping-System der DDR hat sich Goldmann nie geäußert. Weder hat er sich entschuldigt noch eine angemessene Strafe erhalten. Wie so viele andere, auch im Westen der Republik.
DLV 16.02.09 | lesen Sie den gesamten Artikel - Deutschland, einig Doping-Land

Goldi-Goldmann www.leichtathletik.de/




Viele, die Sie hier sehen haben wieder gemeldet

Wichtiger Hinweis!
Der Veranstalter weist die Teilnehmer ausdrücklich darauf hin, dass der Wettkampf im alpinen Gelände stattfindet und mit objektiven sowie subjektiven Gefahren zu rechnen sein könnte.
Bedenken Sie auch, dass eventuell auf der Laufstrecke teilweise noch Schnee liegen kann, wählen Sie daher geeignetes Schuhmaterial. Spikes und Skistöcke sind nicht erlaubt!
Veranstalter, Ausrichter und Sponsoren übernehmen keinerlei Haftung für Schäden und Verletzungen, die die Teilnehmer erleiden.
Eine vorherige ärztliche Kontrolle wird im eigenen Interesse empfohlen. Darüber hinaus behält sich der Veranstalter bei extremen Witterungsverhältnissen Streckenänderungen vor.

Ebenso ist der Veranstalter berechtigt, wegen Dopings überführte Teilnehmer nicht starten zu lassen.
Lesen Sie auch den Haftungsauschluß Ausschreibung

Jugendliche unter 18 Jahre (Jahrgang 93 und jünger) zahlen keine Startgebühr, aber
nur mit Voranmeldung!
Startberechtigung nur mit Unterschrift der Eltern. Ausnahmslos!




     
  Beim Wallberg-Berglauf markieren wir Kilometer
und Höhenmeter
  Berglaufpur EM - Dritter von
Finkenberg Roman Skalsky hat für
den Wallberg-Berglauf gemeldet
 

Wichtige Info!
Die Abrechnung der Wallbergbahn an uns erfordert die Abgabe Ihrer Startnummer bei Ihrer Talfahrt.
Ihr Ticket für die Talfahrt ist somit die Startnummer!!
The Startnumber is the Downhill-Ticket!!

Meldeschluß für die Voranmeldung: 20. April 2010

Der Betrag von Euro 20,- muss bis zum 20. April 2010 auf folgendem Konto
eingegangen sein:

Helmut Reitmeir, Kto. Postbank München Kto. Nr. 313 40-802  BLZ 700 100 80

Für unsere ausländischen Berglauffreunde gilt dasselbe. Geben Sie bei Ihrer Bank folgende

Nr. angeben: IBAN DE05 7001 0080 0031 3408 02  BIC PBNKDEFF

Regristration dead line Saterday, 20. April 2010
Payment due to arrive April 20, 2009


Bitte bedenken Sie, dass eventuell ein starker Ausflugsverkehr sein kann!
Bringen Sie bei der Anmeldung Ihre eigenen Sicherheitsnadeln mit!
Ansonsten verlangen wir dafür 0,50 als Spende für die Bergwacht!
Lesen Sie auch die Infos vom 6. Wallberg Berglauf 2009 click






6. April 2010

Bergesturm extrem
Speedbergsteiger treffen Seniorenbergläufer

Einladung Bergesturm extrem
Am Dienstag, 4. Mai 2010 treffen sich die Extremskibergsteiger Benedikt Böhm und Sebastian Haag sowie der Senioren Bergläufer und zweifache Welt -und Europameister
Helmut Reitmeir in der evangelischen Stadtakademie in München zu einer Diskussion, Motivation und Erlebnisaustausch über Speedbergsteigen und Extrem-Berglauf.
Zu dieser spannenden Diskussion um Extremsport im Gebirge möchte ich Sie gerne einladen. .
Ort: Evangelische Stadtakademie München - Dienstag, 4. Mai 2010 um 20:00 Uhr
Herzog-Wilhelm-Straße 24
D - 80331 München Tel: 089-54 90 27-0 www.evstadtakademie.de
Anmeldung erbeten: Teilnahmegebühr 6,- Euro

 




www.berglauf-verband.com Startseite Übersicht zurück