Nordkette vertical 2019   Hochgrat Berglauf 2009 - 44:15 min - Bayer. Meister
 
BERGLAUFPUR  
Herzlich willkommen bei Helmut Reitmeirs Berglaufseite  

Aktuelles Sept. 2019 - Nuovo - Actuel - Nuevo - News Sept. 2019
 


 Suchen nach Artikeln auf Berglaufpur
 
 
translate.google.de


     
     
     
     



Ergebnisse Sept 2019
Hochgratberglauf - 1. Sept. - Bayern
Ovronnaz - Cabane Rambert - 1. Sept. - CH
UTMB - 26.-Aug. - 1. Sept. - FRA
49. Brockenlauf - 7. Sept. - GER
27. Jungfrau-Marathon - 7. Sept. - CH
Red Bull Dolomitenmann - 7. Sept. AUT - Berglauf
40. Gaißacher Berglauf - 7. Sept. - Bayern
Heuberglauf - 11. Sept. - Bayern
Dreizinnen Alpin Run - 14. Sept. - ITA
Belchen Berglauf - 14. Sept. - GER-Baden
Rietburg Berglauf - 14. Sept. - GER-Pfalz
Schlechinger Berglauf - 14. Sept. - Bayern
DM - 10 Km - Straße 15. Sept. - Siegburg
Nordkette vertical - 21. Sept. - Innsbruck - AUT
Hörnle Berglauf - 21. Sept. - Bayern
Deutsche BERG?laufmeisterschaften - 22. Sept. - Breitungen/Thüringen
Plesslauf - offener Lauf - 22. Sept. Breitungen
Les KM - de Chando - 22. Sept. - CH
23. Schneeberglauf - 28. Sept. - AUT
46. Berlin Marathon - 29. Sept. - GER
46. Hochfelln - Berglauf - 29. Sept. - GER
Mittag Berglauf - 28. Sept. - Bayern
 



www.berglauf-verband.com   Startseite/Home Übersicht zurück/back






29. Sept. 2019

Der Hochfelln

46. Hochfelln - Berglauf
29. Sept. 2019 - 8,9 Km - 1074 Hm - Bayern
241 Finisher
1
Mamu Petro
43:41 min
ERI
2
Abraham Filimon
43:55
ERI
3
Becan Timotej
44:57
SLO
4
Janu Jan
45:22
CZE
5
Dlugosz Andrzej
45:45
POL
6
Lechleitner Simon
47:12
AUT
7
Lehmann Jonas
47:32
GER
8
Schulze Marc
48:05
GER
9
Toninelli Antonio
48:25
ITA
10
Wieltschnig Silvio
48:31
AUT
davon 46 women
1
Mayr Andrea
49:51 min
AUT
2
Kibebo Sintayehu
53:26
ETH
3
Kistner Sarah
54:18
GER
4
Noll Melanie
57:22
GER
5
Berger Waltraud
59:59
GER
6
Dietz Nadia
1:01:37
GER

Einlaufliste - PDF Einlaufliste - W - M - PDF
AK - Liste - PDF  

Mit 241 Finishern war der 46. Hochfelln-Berglauf der Teilnehmerstärkste 2019 in Bayern!

Bei den deutschen Berglaufmeisterschaften incl. Senioren eine Woche vorher waren es nur 227 Finisher.
Zunächst war sogar geplant, die Meisterschaften in Breitungen ganz bewußt auf den selben Tag vom Hochfelln-Berglauf zu platzieren. Auf grund von erheblichen Protesten wurde die DM dann terminlich vorgezogen.
So kann man keine deutsche Berglaufpolitik erfolgreich betreiben.

Gleichwohl waren 2018 beim 45. Hochfelln-Berglauf wesentlich mehr Teilnehmer, 333 Finisher, somit 92 Athleten mehr im Ziel.
Das hat verschiedene Gründe. Ohne dem Kaiserwetter wie letztes Jahr wären es noch weniger geworden, denn bei Regen,
für 10 Euro Nachmeldgebühr, das ist offensichtlich zu viel.

Ein anderer Grund waren die deutschen Berglaufmeisterschaften in Thüringen, denn wenn dort schon fast kein Berglauf-Kader Mitglied daran teilnimmt, dann ebenso nicht am Hochfelln, nur Marc Schulze lief bei beiden Veranstaltungen. Melanie Noll, zwar nicht bei der Meisterschaft aber am Hochfelln. Also da fehlten schon so einige, auch Altersklassen Läufer.
Die Masters Berglauf WM in Italien war nicht sonderlich ausschlaggebend.
PTSV Rosenheim war nur mit einer Läuferin vertreten, der größte Laufverein in der Umgebung. An den vorherigen kleineren bayerischen Veranstaltungen nahmen sie zahlreich daran teil, sowie mit 10 Athleten bei der DM in Thüringen.


Helmut Reitmeir
 



Andrea Mayr, AUT gewinnt zum 10. mal den Hochfelln-Berglauf


Diesen wunderbaren spätsommerlichen BERGlauf Tag haben alle Läufer/innen sowie die fleißigen Helfer, Organisatoren und alle im Hintergrund mitwirkenden verdient.

Mir wurde von einigen Teilnehmern, die ebenso bei den deutschen Meisterschaften in Thüringer Wald dabei waren sehr wohl von einem gewaltigen Unterschied berichtet, was ein Berglauf oder ein Waldhügellauf ist. 
Teilweise von erheblichen Mängeln der Organisation sowie Verpflegung gesprochen im Gegensatz was der Hochfelln-Berglauf bietet. Ich möchte dies nicht auf die Waagschale legen, aber von der Strecke und von dem sehr schönen Alpenpanorama am Hochfelln war die deutsche Meisterschaft in Breitungen ein Hohn gegenüber den Berglauf-Athleten.
Völlig absurd jedoch, wenn der dortige Veranstalter von einer Berglauf-Europameisterschaft spricht, fragt sich, ob ihm das der deutsche Berglaufberater Kurt König ins Ohr flüsterte.

Im Übrigen kann man  bei seiner jüngsten Aussage lesen: "Sarah Kistner ist zurück in der Weltspitze"
Träumt Kurt König? Sein Wunsch könnte es sein, aber derzeit ist Sarah Kistner von der "Weltspitze" ein gehöriges Stück davon entfernt. Mir hat sie das vor Ort nicht erzählt, denn ich kenne die Zeiten von der "Weltspitze"

Die Zeiten von Sarah Kistner:
2019 - 54:18 min
2018 - 55:09 min
2017 - 50:37 min
2015 - 51:57 min

Allein für diesen Schwachsinn gehört er schon aus seiner Position entfernt. Einfach nur riesige fachliche Mängel was er aufweist. Unglaublich, die Weltspitze läuft hier generell weit unter 50 Minuten.

Helmut Reitmeir
 



Beste Deutsche - Sarah Kistner auf Rang drei




Siegerinnen


Bester Deutscher - Jonas Lehmann auf dem 7, Platz




Siegerin Andrea Mayr, AUT mit ihrem Hund


   

 
Zweite Sintayehu Kibebo, ETH
  Vierte Melanie Noll, GER



   

 
Fünfte Waltraud Berger, GER
  Sechste Nadia Dietz, GER mit Jonas Lehmann



   

 
Sieger Peto Mamu, ERI
  Zweiter Filimon Abraham, ERI



Stephan Granat, AUT 73. Platz


   

 
Dritter Timotej Becan, SLO
  Vierter Jan Janu, CZE



   

 
Andrzej Dlugosz, POL - 5. Platz
  Simon Lechleitner, AUT - 6. Platz



   

 
Marc Schulze, GER - 8. Platz
  Antonio Toninelli, ITA- Rang 9








28. Sept. 2019




Ergebnis Nachtrag Mittag Berglauf - 2,4 Km - 680 Hm, Bayern am 28. Sept. 2019




28. Sept. 2019
Schneeberglauf
28. Sept. 2019 - 9,8 Km - 1200 Hm - AUT
249 Finisher
1
Cvet Miran
58:55 min
SLO
2
Dlugosz Andrzej
1:00:36 Std
POL
3
Zahnradbahn Zaki
1:02:29
AUT
4
Groß Peter
1:03:41
AUT
davon 45 women
1
Merenyi Timea
1:12:38 Std
HUN
2
Bauer Eva-Maria
1:16:20
AUT
3
Weisz Teresa
1:16:56
AUT

Pressemitteilung - PDF






29. Sept. 2019
46. Berlin Marathon
29. Sept. 2019 - 42,2 Km - GER
Finisher
1
Bekele Kenenisa
2:01:41 Std
ETH
2
Legese Birhanu
2:02:48
ETH
3
Lemma Sisay
2:03:36
ETH
12
Herzog Peter
2:10:57
AUT
37
Nerkamp Jens
2:14:54
GER
Finisher women
1
Bekere Ashete
2:20.14 Std
ETH
2
Dibaba Mare
2:20:21
ETH
3
Chepyego Sally
2:21:06
KEN
6
Kejeta Melat
2:23:57
GER seit 2019
9
Strähl Martina
2:31:24
CH
19
Doll Stefanie
2:35:33
GER

https://berlin.mikatiming.de/2019/


Karin Freitag Auszug aus ihrer Facebook Seite

Ein Wunderläufer von nichts gekommen und auch wieder so schnell verschwunden bevor in Sponsoren, Medien, Veranstalter, Sportjournalisten und Wissenschaftler für ihre eigene...n Zwecke nützen und sich damit selbst verwirklichen könnten. Er hätte noch Wichtigeres zu tun������ und davonlaufen kann er ja schnell bevor die Versuchung lauert seine Person unter seiner Würde zu verkaufen.

Ein Teil vom Weltrekord Preisgeld würde er einem Chemiekonzern als Entschädigung zahlen - für die gestohlene Show - denn Ziegen und Familie sind nicht so anspruchsvoll��������So könnte ein Kinder Märchen für einen Bruchteil anderer unrealistischer Welt ausschauen��
Geld, Prestige, Ausbeutung, Sensation, Ungerechtigkeiten und Manipulation reagieren die Welt oft versteckt, aber ganz so einfach kann man uns auch nicht alles verkaufen, nur weil wir oft wie Esel hinter jeder Karotte herrennen... ������

 





27. Sept. 2019


"One-Man-Show braucht keiner mehr"
Fritz Keller, neuer DFB-Präsident des größten Sportverbandes der Welt!

Das gleiche gilt für den Berglauf!
Diese "One-Man-Show" vom deutschen Berglaufberater Kurt König wird ebenso nicht mehr gebraucht.

Wir benötigen einen kompletten Neuanfang ohne Günstlingswirtschaft und Sportkorruption damit wieder gezielt auf Leistung des deutschen Berglaufes hin gearbeitet werden kann und keine Mißgunst unter den Athleten entsteht.
Wir brauchen eine neue Struktur, Transparenz und ausschließlich kompetente Fachleute. Erreicht wird das nur mit einem Kompetenzteam.
Helmut Reitmeir
 


25. Sept. 2019


   

Es verweigerten folgende Berglauf - Kadermitglieder:
Sebastian Hallmann - Florian Reichert - Maximilian Zeus, deutscher Berglaufmeister 2917/2018 - Julius Hild - Benedikt Hoffmann - Lukas Naegele . Hannes Namberger - Robert Sußbauer - somit nahmen nur zwei vom Kader teil, Marcel Krieghoff und Marc Schulze und er ist der Einzige am Hochfelln Berglauf.
"sowohl das Rennen der Herren als auch der Damen "genügten" einer deutschen Meisterschaft" die Strecke war sehr anspruchsvoll...
"
Aussage Kurt König
Das Wort "genügten" definiert bei einem Arbeitgeberzeugnis die Note 4
Kurt König der Amtsmißbrauch für sich reklamiert, er ist nichts anderes als Berglaufberater und nicht Berglauf-Bundestrainer.
Er hat Minderwertigkeits-Komplexe.

Vermutlich wird er die nächsten deutschen Berglaufmeisterschaften am "Prenzlauer Berg" (de Preißn wolln a moi a Meisterschaft)
  veranstalten wollen, da war er nämlich noch nicht

 



Bankrotterklärung einer deutschen Berglaufmeisterschaft


Sarah Kistner strebt nächsten Titel bei Berglauf-DM an - offensichtlich verweigert
www.leichtathletik.de/news/news/detail/71927-Sarah-Kistner-strebt-naechsten-Titel-bei-Berglauf-DM-an-

Alle deutschen Spitzenbergläuferinnen, ebenso vom Berglaufkader verweigerten diese Waldhügel-Meisterschaft.
Lisa Oed - Stefanie Doll - Sarah Kistner (Medaillengewinnerinnen 2018 am Brocken) - Melanie Noll - Monique Siegel - Lisa Wirth - Michelle Maier(selbst wenn sie Top fit gewesen wäre, keine Beteiligung ins Auge gefasst) und
Domenika Mayer.

Alle vergaßen sie zu erwähnen, einstweilen wurde sie bei der deutschen 10 Km Straßenberglaufmeisterschaft 2019 Zehnte, knapp geschlagen von Lisa Oed. Domenika kann für deutsche Verhältnisse sehr gut bergab laufen, belegte den 7. Platz bei der EM in Skopje up/down, obwohl sie stürzte. Aber unter der Leitung von Kurt Königs Waldhügelmeisterschaften wollte sie genauso wenig daran teilnehmen wie die oben erwähnten.


Außerdem verweigerten ca. 150 - 200 Altersklassenläufer! Brocken - Hochfelln.

Ergebnisse siehe 23. Sept. 2019

Helmut Reitmeir
 


Deutsche BERG?laufmeisterschaften am 22. Sept. 2019 in Breitungen/Thüringen - die Bedeutungslosesten die es jemals in Deutschland gab - unter der Federführung von Kurt König! Ein totales Versagen der Fachabteilung in jeder Hinsicht.

Die Deutschen Berglauf-Meisterschaften werden dieses Jahr zum ersten Mal in Thüringen ausgetragen. Auch die Strecke in Breitungen bringt das eine oder andere Novum mit sich: Mit 13,2 Kilometern war die Distanz bei nationalen Titelkämpfen noch nie so lang und es gab auch noch nie so einen langen Bergab-Abschnitt, über vier Kilometer lang fällt das Gelände ab.
"Ich bin gespannt, wie das von den Teilnehmern angenommen wird", sagt DLV-Berglauf-Berater Kurt König. Insgesamt sind 785 Höhenmeter zurückzulegen.


Es wurde überhaupt nicht angenommen, insgesamt nur 227 Finisher/innen, es nahmen nur drei vom deutschen Berglaufkader teil, sowas gabs noch nie!

 

   

 
  Sarah Kistner - deutsche Berglaufmeisterin Meisterin 2017   Dominika Mayer bei der EM am 2. Juli 2016 - mit dem guten 10 Platz  






21. Sept. 2019



So schaut das Ziel eines BERGlaufes aus

NORDKETTE VERTICAL
21. Sept. 2019 - 3,44 Km - 1036 Hm - Innsbruck - AUT
67 Finisher
1
Zeisler Florian
38:11 min
 
2
Thöni David
39:11
 
3
Lechleitner Simon
39:45
 
4
Brugger Philipp
40:25
 
5
Hutter Alexander
42:19
 
davon 10 women
1
Maier Michelle
49:22 min
 
2
Jimena Banales
56:01
 
3
Mirka Radulovic
57:09
 
Reitmeir Helmut
1:08: 27 Std
keine einzige AK Wertung

Einlaufliste gesamt - PDF



Die Aufwärmgymnastik vor dem Start durch die Powerfrau war super und alle machten mit

   

 
  Die Sieger   Siegerinnen  


   

 
  nur brutal ...mit noch brutaleren Stufen   genau unterhalb der Seilbahntrasse  


"Nordkette vertical"

Da ich von vornherein nicht plante an dieser sogenannten "Deutschen Berglaufmeisterschaft" im Thüringer Wald teilzunehmen entschied ich mich diesmal genau für das Gegenteil - anstatt "Maulwurfhügel" zu überqueren muss was senkrechtes her - zu den Steilwandläufer im Hochgebirge "Nordkette vertical" bei Innsbruck.
Von der Talstation Hungerburg, zur Bergstation Seealpe auf 1905 Meter bei 3,5 Km galt es 1036 Hm zu erklimmen, ohne Pickel und Steigeisen, dafür waren Stöcke erlaubt, die ich nun zum zweiten mal bei einem teilweise überhängendem Bergpfad, 78 % Steigung verwendete. Sieger Florian Zeisler ohne, aber der Zweite, David Thöni mit Stöcke. Siegerin Michelle Maier natürlich "ohne" diese Dinger wirken sich bei ihr negativ aus. Bei meinem Leistungsniveau dachte ich es sei besser "mit" vielleicht?


Die Aufwärmgymnastik kurz vor dem Start war super dabei kam man eh schon ins schwitzen bei dem Kaiserwetter.
Los gings um 11 Uhr, die Sonne knallte schon erbarmungslos in die senkrechte Trasse. Die ersten 30 Hm bezeichnet man als steilen Berglauf der Rest - bei mir war da nix mehr mit Lauf oder Run, ich stemmte mich zusätzlich mit den Stöcken förmlich Meter für Meter über diesen sehr schmalen, schottrigen Bergpfad hoch und damit es nicht dazwischen langweilig wurde meterhohe Schotterstufen.
Die Strecke war bestens markiert, abkürzen konnte man nicht, denn es waren sowieso nur "Abkürzer" drin.
Die Bergstation in Sicht, ein letzter Schlenker nach links, normalerweise laufe sogar ich da noch und dann tatsächlich die letzten flachen Meter ins Ziel gelaufen, aber wie?

Nun ist es ja nicht so, als ob ich noch nie auf die Seegrube gelaufen wäre, vor ca. 25 Jahren gabs da schon mal einen Lauf, aber von der Stadtmitte in Innsbruck ausgehend, mit insgesamt 1330 Hm, nur das war ein komoder Weg, nicht besonders steil, weiß aber nicht mehr meine Zeit.
Die Siegerehrung um 14 Uhr zwar pünktlich aber mit technischen Problemen (Mikro) behaftet. Keinerlei Altersklassenwertung dann sollte man doch die ersten 5 Frauen und 8 Männer ehren. 67 Finisher sind allerdings nicht viele, vielleicht weil der Parcour doch ganz schön heftig ist. Bei der Anmeldung, Nachmeldungen sehe ich Verbesserungs Möglichkeiten.

Für mich war das ein super Tag, trotz der Schinderei und bei einem Berglauf will ich auch Berge sehen, Danke an die Veranstalter.
Zum Schluss möchte ich klarstellen, solche Strecken sind für eine nationale Landesmeisterschaft nicht geeignet, es gibt aber wirklich was dazwischen ohne dass man senkrecht gegen den Himmel laufen muss. Der Thüringer Wald ist eben genau so wenig für eine nationale Landesmeisterschaft geeignet.

Helmut Reitmeir
 




Innsbruck, links der Inn, ist nicht JEDEM geläufig


   

 
  Sieger Florian Zeisler, AUT   Siegerin Michelle Maier, GER  






   

 
  Er fällt förmlich ins Ziel - David Thöni 2. Platz   Der Vorjahressieger - Philipp Brugger 4. Platz  


     




23. Sept. 2019


Die Ergebnislisten der deutschen BERG?laufmeisterschaften
am 22. Sept. 2019 in Breitungen/Thüringen sind falsch, bzw. nicht korrekt!


Es waren 256 gemeldet, aber in der Ergebnisliste stehen nur 227 Athleten/innen die nach Zeitangaben im Ziel gelistet wurden.
Das ist eine Differenz von 29 Läufer/innen. Wo sind die geblieben?

Entweder waren sie nicht am Start, dann müssen diese mit DNS in der Ergebnisliste aufgeführt werden, oder mit DNF,
also zwar am Start aber nicht durch den Zieleinlauf erschienen.
Beides MUSS aufgelistet werden, das ist bei den kleinsten Veranstaltungen üblich, das war vor 50 Jahren schon so, da wurde halt noch deutsch gesprochen:
Nicht am Start - DNS und nicht im Ziel - DNF
Aber diese Fehler widerspiegeln die ganze Veranstaltung.


Hier eine Meldeliste in PDF von der DM in Breitungen

 

Bericht von GRR über die deutschen Berglaufmeisterschaften in Breitungen/Thüringen https://germanroadraces.de/?p=135742

Wie auch Konstantin Wedel, der nach Rang drei im Vorjahr nun bereits Vizemeister wurde. „Nach dem Gesetz der Serie wäre ich dann nächstes Jahr dran“, folgerte er mit einem Schmunzeln.


Aber sieht auch mit etwas Brass die Nichtnominierungen in das DLV-Nationalteam für die Europameisterschaften in Zermatt und die Weltmeisterschaften in Argentinien. „Ich habe meine Interessen bekundet, zumal auch bekannt ist, dass ich bergab laufen kann.
Leider gibt es hier keine objektiven Kriterien, die veröffentlichten Richtlinien werden ehedem nicht eingehalten!“


So ist es Konstantin Wedel, das hast Du den permanenten Fehlnominierungen und der Günstlingswirtschaft sowie Sportkorruption dem deutschen Berglaufberater Kurt König zu verdanken. Warum meinst Du, dass viele Top Bergläufer an der DM nicht teilnahmen?
Es haben auch andere Interessen bekundet und wurden schlichtweg ausgebootet durch die Vetterleswirtschaft von H. König. Außerdem hat er mangelnde Fachkenntnisse im Berglauf und so Einer bestimmt deutsche Berglaufpolitik. Für diese Position haben wir viel bessere Leute, letztlich weiß das auch der DLV Vizeprsident Matthias Reick, der für den Breitensport Verantwortung trägt.

Helmut Reitmeir
 



Deutsche Berglaufmeisterschaften
22. Sept. 2019 - 13,0 Km - 748 Hm - durch mehrmalige Kumulierung
Breitungen - Thüringen

150 Männer im Ziel
1
Boch Simon
53:54 min
LG Telis Finanz Regensburg
2
Wedel Konstantin
54:47
LG Telis Finanz Regensburg
3
Bräutigam Marcel
55:43
GutsMuth-Rennsteiglaufverein
4
Schulze Marc
56:22
Citylauf-Verein Dresden
5
Könnel Tim
56:24
TuS Heltersberg

davon 20 Junioren
1
Müller Domenik
1:02:10 Std
SSC-Hanau Rodenbach
2
Freitag Roman
1:02:25
Eisenacher LV
3
Hösch Finn
1:03:41
LG Stadtwerke München

77 Frauen im Ziel
1
Bertsch Kerstin
1:06:22 Std
SSC Hanau-Rodenbach
2
Belger Julia
1:07:09
OSC Löbau
3
Behrens Jule
1:09:44
ASC Darmstadt
4
Prager Sabrina
1:09:57
LG Passau
5
Niedermaier Antonia
1:10:10
PTSV Rosenheim

davon 8 Juniorinnen
1
Behrens Jule
1:09:44 Std
ASC Darmstadt
2
Niedermaier Antonia
1:10:10
PTSV Rosenheim
3
Laukner Lena
1:13:27
Citylauf-Verein Dresden

Alle Ergebnisse https://coderesearch.com/sts/services/10050/1583


 

Sarah Kistner dürfte Favoritin für die deutsche Meisterschaft sein, auch, weil sie kaum echte Konkurrenz hat. Im Bild als Meisterin 2017 am Arberberglauf.
 
Simon Boch ist der schnellste Läufer, aber kein Bergläufer, auf dieser Forststraßen-Hügelstrecke hat er Vorteile. Konstantin Wedel sehe ich ebenso im Favoritenkreis.

Wie von mir vorhergesagt, Nichtbergläufer Simon Boch wird neuer deutscher BERG?laufmeister, auf den zweiten Platz kam Konstantin Wedel, Dritter Marcel Bräutigam. Keiner ist im deutschen Berglaufkader!

Sarah Kistner "hätte" gewonnen, hat aber offensichtlich auf Grund der Strecke (kein Berglauf) verweigert. Somit siegte die dreifache Mutter und frühere deutsche Spitzenbergläuferin Kerstin Straub, Zweite Julia Belger und Dritte die Juniorin Jule Behrens.


www.leichtathletik.de/news/news/detail/71974-Simon-Boch-und-Kerstin-Bertsch-in-Breitungen-nicht-zu-schlagen
 


16. Sept. 2019

Deutsche Berglaufmeisterschaften 2019 ohne die beiden Titelverteidiger – Fast alle DLV-Kaderathleten verzichten auf einen Start in Breitungen – Wilfried Raatz berichtet

Nur mäßige Resonanz bei den Titelkämpfen
Nur 250 Meldungen sind beim ausrichtenden Lauftreff Breitungen für die Deutschen Berglauf-Meisterschaften eingegangen, deutlich weniger als in den Jahren zuvor am Brocken, am Arber oder am Hochfelln.
Mag sein, dass die 13,2 km lange Strecke mit 785 Höhenmetern, darunter aber auch eine 4 km lange Bergabpassage, so manchen der traditionell eher rein bergauf laufenden Berglaufanhänger abgeschreckt hat, auffällig ist aber, dass nahezu der gesamte Berglaufkader den Titelkämpfen im Thüringischen fernbleiben wird.
Auffällig ist zudem, dass neben den beiden Titelverteidigern Maximilian Zeus und Lisa Oed auch die meisten der bei den Europameisterschaften in Zermatt eingesetzten Athleten diesem Gipfeltreffen am Pless fernbleiben werden.
Zudem fehlt mit dem SSC Hanau-Rodenbach der bei den letztjährigen Meisterschaften in Ilsenburg am Brocken mit sieben Titeln erfolgreichste Verein fast komplett.  https://germanroadraces.de/?p=135574
 

Die Deutschen Berglauf-Meisterschaften werden dieses Jahr zum ersten Mal in Thüringen ausgetragen. Auch die Strecke in Breitungen bringt das eine oder andere Novum mit sich: Mit 13,2 Kilometern war die Distanz bei nationalen Titelkämpfen noch nie so lang und es gab auch noch nie so einen langen Bergab-Abschnitt, über vier Kilometer lang fällt das Gelände ab.
"Ich bin gespannt, wie das von den Teilnehmern angenommen wird", sagt DLV-Berglauf-Berater Kurt König. Insgesamt sind 785 Höhenmeter zurückzulegen.
https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/71927-Sarah-Kistner-strebt-naechsten-Titel-bei-Berglauf-DM-an-NICHT-FERTIG?fbclid=IwAR1dGE9kajCD0g5CdxP9IWBCh5pwZV7-bCSwzzkxFGlO86Domg8phCbOx7A

(Es waren noch nie so wenig Meldungen bei einer Berglauf DM wie in Breitungen, da braucht Kurt König nicht mehr gespannt sein, z.B. die Vorjahresmeister sagten alle ab, verweigerten zu recht.)

Stellt Euch vor, es sind deutsche "Berg"laufmeisterschaften und KEINER vom Nationalteam will dort teilnehmen. Zwei wackere Jungs trauen sich trotzdem, alle Achtung! Bei den Frauen stand diese Meisterschaft sowieso noch nie zur Debatte.

Deutsche "Berg"laufmeisterschaften am 22. Sept. 2019 in Breitungen - Meldeliste PDF


Am kommenden Wochenende werden 253 Athletinnen/en in Breitungen/Thüringen um den Titel eines Deutschen Berglaufmeisters kämpfen. Nicht mit dabei sein wird der Meister der vergangenen beiden Jahre Maximilian Zeus, der die Saison vorzeitig beendete. Nichtsdestotrotz erwartet DLV Berglauftrainer Kurt König ein packendes Rennen um die Titel. Auszug Berglauf Team Deutschland

Aha, diese "Waldhügelmeisterschaften" waren dem zweifachen deutschen Berglaufmeister Maximilian Zeus dann doch zu "deppert."
Nur noch Marc Schulze und Marcel Krieghoff, nehmen vom Berglaufkader an der DM teil, keine einzige Frau!!


Lisa Oed, deutsche Berglaufmeisterin 2018 verweigert ebenso die Teilnahme an der deutschen
"Waldhügelmeisterschaft" 2019 in Breitungen. Mag ja eine lustige Meisterschaft werden, ob sich da die zukünftigen Meister an einem internationalen Berglauf rantrauen dürfte fraglich sein. Konstantin Wedel stand 2019 nicht zur Verfügung, genauso bezweifle ich, dass Simon Boch an einem Skyrace teilnimmt usw.
 


Offener Lauf - selbe Strecke
22. Sept. 2019 - 13,0 Km - 748 Hm - durch mehrmalige Kumulierung
Breitungen - Thüringen

38 Finisher
1
Tesfazghi Hayalu Samsom
1:10:41 Std
ETH
2
Kurch David
1:12:32
 
3
Meeske Michael
1:12:41
 
davon 6 women
1
Mültner Daniela
1:23:17 Std
 
2
Malgorzata Krasicka
1:24:00
POL
3
Rauh Natalie
1:24:49
 

https://coderesearch.com/sts/services/10050/1583




22. Sept. 2019

Schwarzer Grat Berglauf
22. Sept. 2019 - 6,3 Km - 470 Hm - Bayern
147 Finisher
1
Singer Edwin
26:20 min
TV-Kempten
2
Schmölz Quirin
26:38
Team Sport Haschko
3
Mayer Jakob
26:47
Team Sport Haschko
4
Obermeyer Kilian
26:50
Team Sport Haschko
5
Wachter Christoph
26:55
Allgäu-Outlet-Race-Team
davon 33 Frauen
1
Schmölz Lisa
32:08 min
Team Sport Haschko Damen
2
Zimmermann Kerstin
35:32
Volksbank Allgäu-Oberschwaben
3
Ott Gerti
35:50
TV Memmingen

Einlaufliste M - W - PDF





22. Sept. 2019

Les KM de Chando
22. Sept. 2019 - 7,7 Km - 1970 Hm - highest point 2720 m - CH
100 Finisher
1
Osanz Daniel
1:13:26 Std
ESP
2
Anthamatten Martin
1:14:06
CH
3
Rolli Dominik
1:15:58
CH
davon 21 women
1
Kreuzer Victoria
1:24:44 Std
CH
2
Favre Corinne
1:30:24
FRA
3
Schmid Alessandra
1:31:44
CH

scratch - M - PDF scratch - W - PDF

 
KM Chando, CH - Sieger
 
und die Siegerininnen
Das ist ein super Berglauf im Kanton Wallis mit 7,7 Km und 1970 Hm nur bergauf
meine Teilnahme am 29. Sept. 2012 click




21. Sept. 2019
Hörnle Berglauf
21. Sept. 2019 - 7,0 Km - 640 Hm - Bayern
50 Finisher
1
SCHWEIGER Franz
36:31 min
SVO LA GERMARINGEN
2
   
 
3
   
 
davon 11 Frauen
1
HUBER Sonja
44:28 min
TG VIKTORIA AUGSBURG
2
   
 
3
   
 

AK - Liste - PDF Oberbayer. Meisterschaft - PDF





16. Sept. 2019




   

Reinhold Messner feiert heute seinen
75. Geburtstag
www.br.de/radio/bayern1/reinhold-messner-interview-100.html

Reinhold Messner: Nein, ich habe nicht gedacht, dass ich 40 Jahre alt werde. Aber ich habe es nie darauf angelegt, umzukommen – im Gegenteil. Die Kunst war eben, nicht umzukommen. Ich bin auch häufig gescheitert, das wird oft vergessen. Meistens redet man nur von den Erfolgen. Allein bei den Achttausendern habe ich 31 Expeditionen gemacht. Das heißt, ich bin 13 Mal gescheitert.
18 Mal ist es mir gelungen, da hinauf zu steigen. Das gehört auch mit dazu. Das Scheitern erlaubt uns die Erkenntnis, wie weit wir gehen können.


is ja a lustigs Buidl

 

Messner - Legende des Sports mehr
Reinhold Messners - 10 Gebote click Ich lehne jede Form von Wettkampf in den Bergen ab

Messner fordert Sperrung von Pässen in Südtirol
mehr
 






15. Sept. 2019



Neuer HM Weltrekord - wenn er sauber war! Sondre Moen, NOR bester Europäer in 60:20 min,
Arne Gabius kommt mit 64:05 min auf den 24. Platz






15. Sept. 2019
Deutsche Meisterschaften 10 Km Straße
15. Sept. 2019 - Siegburg
351 Finisher men
1
Petros Amanal
28:54 min
 
2
Boch Simon
28:56
 
3
Notz Dominik
28:58
 
7
Wedel Konstantin
29:36
 
151 Finisher women
1
Dattke Miriam
32:43 min
 
2
Steinruck Katharina
32:47
 
3
Scherl Anja
33:06
 
6
Oed Lisa
34:58
 
9
Mayer Domenika
35:15
 
19
Högl Regina
35:52
 

Ergebnisse gesamt - M - W - PDF

Die Zeit vom Vizemeister Simon Boch, ist ausgezeichnet und er hat für die DM der "Waldhügelmeisterschaften" am 22. Sept. in Breitungen gemeldet, da ihm die flachen Hügel als schneller Straßenläufer entgegen kommen. Das selbe gilt für den Dritten der deutschen Berglaufmeisterschaften 2018 am Brocken, Konstantin Wedel. Wird für den zweifachen deutschen Berglaufmeister Maximilian Zeus nicht einfach werden.
Lisa Oed, deutsche Berglaufmeisterin 2018 tut sich das zu recht nicht an in Breitungen zu starten, genauso wie Dominika Mayer.
Mich wundert etwas, dass Regina Högl nicht startet, bei der Qualifikation am Gamperney Berglauf für die EM lief sie im flachen unteren Teil sehr gut, nominiert wurde sie trotzdem nicht, obwohl sie sich nach den Regeln qualifizierte. Letztlich reichte aber ihre Gesamtzeit nicht für die EM.

 




12. Sept. 2019




 
Deutsche Waldhügelmeisterschaften am 22. Sept. 2019
in Breitungen, Thüringer Wald von 294 Meter bis 646 Meter


Schallende Ohrfeige für den deutschen Berglaufberater Kurt König!

Von 19 Mitgliedern des deutschen Berglaufkaders nehmen nur 5 (fünf) an der deutschen Berglaufmeisterschaft teil.
Davon eine Juniorin und ein Junior.
Keine Frau!!
Keinen Bock auf Hügel, oder wie oder was?
Wenigstens verteidigt Maximilian Zeus seinen Titel. Marcel Krieghoff und Marc Schulze komplettieren das Berglaufkader-Häufchen.
Auch die meisten Altersklassenläufer verweigerten.
Insgesamt meldeten nur 253 Athleten/innen.
Der Nebelhorn Berglauf hatte 2019 über 222 Finisher!


Meldeliste PDF

https://coderesearch.com/sts/services/10040/1583 mit Startnummern

 


Grußwort der Landrätin zur DM


Seit 1985 gibt es Deutsche Berglaufmeisterschaft in ihrer jetzigen Form. In dieser Zeit haben die Läufer prestigeträchtige Zielberge wie den Jenner, das Nebelhorn oder den Brocken im Lauftempo erklommen. In diese Reihe der prominenten Gipfel darf sich nun auch der 645 Meter hohe Pleß als höchste Erhebung der Vorderrhön einordnen.Die Starter erwartet ein anspruchsvolles Streckenprofil, das einer Deutschen Berglauf-Meisterschaft würdig ist. Auf 13,2 Kilometern gibt es 785 Höhenmeter zu überwinden.
Ihre Peggy Greiser 
Landrätin Schmalkalden-Meiningen


Grußwort der Ausrichters zur DM

Auf einer eigens auf die Meisterschaft ausgerichteten Strecke, über 13,2 Kilometer bei 750 positiven Höhenmetern, treffen sich am 22.09.2019 die besten Bergläufer Deutschlands. Wir freuen uns auf viele Bergläufer aus dem gesamten Bundesgebiet und auf hochkarätigen Laufsport am Pleß.
Jan Matthes

1. Vorsitzender Lauftreff Breitungen e.V.


Auszug aus der HP des Veranstalters

 

Wie viele Höhenmeter sind es denn nun tatsächlich?
In der Ausschreibung steht 785 Hm, wie die Landrätin verspricht, der Veranstalter behauptet 750 Hm. In Wahrheit stimmt weder das eine noch das andere, denn diese Höhenmeter kommen nur durch Kumulation zusammen und das bei 13,2 Km.
Also Waldhügelmeisterschaften!

 


12. Sept. 2019


Deutsche Waldhügelmeisterschaften am 22. Sept. 2019 in Breitungen, Thüringer Wald



Soviel Murks hat es bei einer deutschen Berglaufmeisterschaft noch nie gegeben, dank unserem überaus kompetenten Berglaufberater Kurt König, der sich noch nie Strecken einer DM angeschaut hat, ablaufen kann er sie sowieso nicht, nicht einmal abwandern! 22. Sept. in Breitungen
Oben das Profil des Testlaufes vom 13. Mai 2019 und unten das neueste Profil, (8. Sept.) so Gott will
mehr




Klarstellung: Hügelläufe in den Mittelgebirgen sind nicht nur wünschenswert sondern besitzen auch ihre Berechtigung, dienen aber nicht für eine deutsche Berglaufmeisterschaft, haben keine Wertigkeit für internationale Meisterschaften WM und EM, was die Ergebnisse beweisen.

Beispiel: Maximilian Zeus, deutscher "Berg"laufmeister 2017 und 2018. WM in Premana, 45. Platz, WM Andorra, 61. Platz, EM 2019 in Zermatt 34. Platz. Die restlichen Protagonisten schnitten auch nicht viel besser ab, teilweise schlechter wie Marcel Krieghoff und Marc Schulze, 39. und 40. Platz. Oder Joseph Katib, deutscher Meister 2015 landete völlig abgeschlagen bei der EM auf Madeira mit den 62. Rang von 65 Finishern,
usw.
 






14. Sept. 2019
Drei Zinnen Alpin Run
14. Sept. - 2019 - 17,5 Km - 1350 Hm minus ca 270 Hm - ITA
Finisher
1
Mamu Petro
1:22:37 Std ??
ERI
2
Gray Joseph
1:23:04
USA
3
Abraham Filimon
1:25:55
ERI
4
Puppi Francesco
1:27:29
ITA
5
Douglas Andrew
1:27:29
GBR
6
Perkmann Hannes
1:18:42
Südtirol/ITA
18
Lehmann Jonas
1:37:05
GER
davon women
1
Tunstall Sarah
1:41:45 Std
GBR
2
Mc Cormack Sarah
1:46:21
IRL
3
Kreuzer Victoria
1:47:40
CH
7
Pletzer Monika
1:54:47
GER

https://services.datasport.com/2019/lauf/dreizinnen/

Die Siegerinnen

Eine Huldigung eines zweimal positiv getesteten Bergläufers (Petro Mamu, ERI) widerspricht mein Verständnis von Sportjournalismus! Eine Sperre hierfür von nur 9 Monaten reicht nicht ansatzweise dafür aus.

Klar, dass hier der Vorjahressieger Anton Palzer, GER nicht am Dreizinnen Alpin Run teilnahm.

Der Südtirol Drei Zinnen Alpine Run 2019 ist so stark besetzt wie noch nie
Die besten Bergläufer der Welt machen nicht nur Jagd auf den Tagessieg, sondern auch auf die aktuellen Streckenrekorde von Petro Mamu (1:22.44/Eritrea) und Michelle Maier
Afrikas Berglauf-Elite peilt den Sieg an
Viel erwarten darf man sich auch von den starken afrikanischen Bergläufern. So ist der Weltcup-Gesamtsieger von 2018 – Geoffrey Gikuni Ndungu aus Kenia – mit von der Partie. Sein Konkurrent Petro Mamu weiß, wie es sich anfühlt als erster durch das Ziel bei den Drei Zinnen zu laufen. Der Weltmeister von 2012 aus Eritrea gewann den Südtirol Drei Zinnen Alpine Run 2014 und 2016 https://germanroadraces.de/?p=134718

Ich finde es zum "Kotzen" wenn German Road Races (GRR) nicht einmal erwähnt, dass Petro Mamu zweimal positiv getestet wurde und leider nur für 9 Monaten gesperrt wurde. Unsportlich gegenüber allen sauberen Athleten. Offensichtlich akzeptiert GRR so klammheimlich Doping?

 





14. Sept. 2019

25. Rietburg Berglauf
14. Sept. 2019 - 8,2 Km - 420 Hm - GER-Pfalz
178 Finisher
1
Könnel Tim
31:23 min
 
2
Barnsteiner Alexander
34:13
 
3
Kirschbaum Max
34:26
 
4
Ullrich Philipp
34:55
 
5
Heuer Tom
35:18
 
Finisher women
1
Clipet Anna
40:42 min
 
2
Katz Eva
41:22
 
3
Herrgen Silke
42:10
 

Einlaufliste gesamt - PDF





14. Sept. 2019

Schlechinger Berglauf
14. Sept. 2019 - 5,2 Km - 570 Hm - Bayern
46 Finisher
1
Gramelsberger Felix
26:33 min
 
2
Schumi Bruno
27:30
 
3
Middelhoff Heiko
27:50
 
davon women
1
Esterlechner Kerstin
32:38 min
 
2
Maier Michelle
33:06
 
3
Puff Johanna
35:25
 

Einlaufliste - gesamt - PDF




14. Sept. 2019
Belchen Berglauf
14. Sept. 2019 - 11,4 Km - 824 Hm - Baden/GER
200 Finisher
1
Ehrle Lukas
52:48  min
 
2
Golderer Roland
53:09
 
3
Kraus Vassili
53:49
 
4
   
 
5
   
 
davon women
1
Hellstern Ann-Katrin
1:05:11 Std
 
2
   
 
3
   
 

Einlaufliste gesamt - PDF





12. Sept. 2019

Heuberglauf
11. Sept. 2019 - 5,33 Km - 608 Hm minus 40 Hm - Bayern
163 Finisher
1
Zeisler Florian
2 6 :2 7 min
 
2
Eder Michael
2 8 :0 8
 
3
Immler Andreas
2 8 :3 6
 
4
Puff Benedikt
2 9 :3 0
 
5
Frank Florian
2 9 :5 3
 
Finisher
1
Niedermaier Antonia
3 1 :0 1 min
 
2
Gugglberger Amelie
3 1 :0 9
 
3
Felt Silvia
3 3 :2 4
 

Einlaufliste - PDF AK - Liste - PDF






09. Sept. 2019


100 Km Läufer, Bergläufer, Allesläufer und Statistiker  - Günter Krehl
http://laufreport.de/vermischtes/historie100km/historie100km
Im Bild als AK-65 Sieger am Wallberg-Berglauf 2013





09. Sept. 2019



Wäre interessant wie hier die deutschen Elite-Bergläufer von der DM in Breitungen abschneiden würden?
Ben Nevis, 1345 Meter, höchster Berg von Schottland, der Berglauf mit 14 Km bei 1340 Hm up and down, das würde alle Breitungen Hügelläufer mehr als überfordern.
Der Grand Raid auf Reunion hat teilweise schlimmere Passagen.

Sieger Finlay Wild in 1:32:05 Std. das ist eine Klasse Zeit, Finlay gewann den Lauf zehn mal in Folge, Siegerin Sarah Graham in 2:12:21 Std. Der erste Lauf wurde 1937 veranstaltet. 449 Finisher! Results

 





07. Sept. 2019

Er gewann wieder -  Robbie Simpson, GBR


27. Jungfrau - Marathon
7. Sept. 2019 - 42,2 Km - 1829 Hm kumuliert minus 334 Hm - CH
Finisher 2848 men
1
Simpson Robbie
2:59:29 Std
GBR
2
El Mouaziz Abdelhadi
3:02:04 Std
NL
3
Rodriguez Herrera
3:02:17 Std
COL
4
Vera Diego
3:04:43 Std
COL
5
Mamu Petro
3:04:54 Std
ERI
6
Wenk Stephan
3:05:23 Std
CH
15
Uhrig Jochen
3:17:56 Std
GER
2848
   
6:52.30 Std
NZL
Finisher 866 women
1
Troxler Simone
3:36:13 Std
CH
2
Leboeuf Theres
3:37:47 Std
CH
3
Willhoit Sara
3:37:57 Std
GBR
4
Schwiening Georgina
3:45:47 Std
GBR
5
Baer Natascha
3:47:30 Std
CH
866
   
6:48:12 Std
Taiwan

Ergebnisse datasport.com/live/ranking/?racenr=21106
services.datasport.com/2019/lauf/jungfrau/


Simone Traxler, CH - Siegerin vom 27. Jungfrau-Marathon


 
Das OK des Jungfrau-Marathons beobachtet sehr intensiv die aktuelle Wetterlage. In den letzten Stunden wurden Massnahmen getroffen:
Die Strecke wurde beurteilt und mehrfach besichtigt, Wärmefolien stehen bereit und zusätzlich wird Bouillon verteilt. Das OK arbeitet auf Hochtouren, damit alle das Ziel auf der Kleinen Scheidegg erreichen. Allerdings behält sich das Gremium vor, aufgrund der Wetterlage und bei einem Wetterumbruch aus Sicherheitsgründen die Strecke vor der Moräne allenfalls umzuleiten.

Ein weiteres Wetter-Update findet am 7.9.19 um 06.30 Uhr statt. Bitte denkt daran, Euch genügend warm anzuziehen. Zwischen Start und Ziel wird eine Temperatur-Differenz von bis zu 15 Grad erwartet. Niederschlag ist möglic
h


Noch was, Läufer wie Robbie Simpson sind austrainierte Vollprofis, benötigen für diese Strecke ca. "nur" drei Stunden, die Allermeisten aber mehr als vier Stunden und da ist eine Auskühlung wesentlich eher und somit gefährlicher.


Wo war das Problem??
 


06. Sept. 2019

Das Bild zeigt mich beim Jungfrau-Marathon 1995 als AK-50 Sieger in 3:27:29 Std
Seinerzeit war ich noch vor der 1. Frau im Ziel



Die legendäre Ultraläuferin Birgit Lennartz war die einzige Deutsche die diesen Lauf gewinnen konnte,
beim Ersten 1993 in 3:30:00 Std. Michelle Maier wurde dreimal in Folge Zweite und lief 2017 in 3:23:07 Std.
das ist bei Weitem die schnellste Zeit einer deutschen Frau am Jungfrau-Marathon.
Ein Deutscher kam noch nie aufs Stockerl


   

 
  .Siegerinnen 2016, v.l. Michelle Maier, GER - Martina Stärhl, CH und Aline Camboulives, FRA   2018, Michelle Maier, Martina Strahl und Michaela Segalada, CH  

So qualitativ dünn besetzt war der Jungfrau-Marathon am 7. Sept. 2019 bei den Damen schon lange nicht mehr.
 




08. Sept. 2019
40. Gaißacher Berglauf
07. Sept. 2019 -4,5 km - 480 Hm - Bayern

128 Finisher
1
GÖTZ Daniel
20:59 min
SC Höhn
2
EDER Michael
22:45
PTSV Rosenheim
3
WEIGERT Andreas
23:39
SC Moosham
4
SCHWEIGER Franz
23:45
SVO LA Germaringen
5
POSCH Andreas
23:51
WSV Bad Tölz
davon 32 Frauen
1
BINDER Karoline
27:45 min
Eiblteam Isartal
2
FEIGL Susanne
29:07
LC Tölzer Land
3
DANNER Heidi
29:25
SC Gaißach

Einlauflist - PDF AK - Liste - PDF




07. Sept. 2019

49. Brockenlauf
07. Sept. 2019 -26,2 km-890 Hm - minus 890 Hm - Harz/Deutschland

Finisher 473 men
1
Bech Peter
1:39.32 Std
DEN
2
Dietrich Enrico
1:47:45
GER
3
Fleischer Felix
1:48:02
GER
4
Stagge Fabian
1:49:08
GER
5
Eyermann Eike
1:51:26
GER
Finisher 104 women
1
Kranich Franziska
2:8:56 Std
GER
2
Koepe Ulrike
2:12:06
GER
3
Schkemeier Verena
2:13:53
GER

/timing.sportident.com/de/results/2019/brockenlauf/course


mein AK-70 Sieg 2017





07. Sept. 2019
32. Red Bull Dolomitenmann
07. Sept. 2019 - - AUT

Finisher 123
1
Gray Joseph
1:08:06 Std
USA
2
Palzer Anton
1:08:51
GER
3
Puppi Francesco
1:09:50
ITA
4
Perkmann Hannes
1:10:33
ITA
5
Bugge Johan
1:10:56
GER
6
Abraham Filimon
1:11:22
ERI

Ergebnisse - PDF - gesamt




03. Sept. 2019



Oben ein Auszug von einer anonymen Mail am 3. Aug. 2019
Der Weltmeistertitel von Premana 2017 wurde Petro Mamo wegen zweimaligen Dopings aberkannt
Wer einmal "dopt" dem glaubt man nicht - und wenn er auch die Wahrheit spricht

unten der Auszug vom Original Pressebericht Hochfellnberglauf am 3. Aug. 2019






01. Sept. 2019


43. Hochgratberglauf
01. Sept. 2019 - 6,0 Km -850 Hm - Bayern
159 Finisher
1
von Lippe Maximilian
34:52 min
 
2
Hilbert Lucar
35:28
 
3
Singer Edwin
36:46
 
4
Klein Johannes
37:11
 
5
Staumüller Christoph
38:15
 
davon 31 Frauen
1
Kistner Sarah
41:21 min
 
2
Keller Elke
45:28
 
3
Hagspiel Alexandra
46:35
 
M - 75
1
Reitmeir Helmut
56:39 min
 

Einlaufliste - gesamt - PDF AK- Liste - PDF
Einlaufliste - gesamt - Frauen - PDF  


Sieger Maximilian von Lippe hat sich gleich vom Start weg an die Spitze gesetzt
...und da ist er wieder kurz vor dem Ziel -Sieger Maximilian von Lippe des 43. Hochgrat Berglaufes

Bei den Frauen hält immer noch Susi Riermaier, GER den uralt Rekord von 1982 in 37:56 min.
Christine Fladt lief 1985 und 1987 in 38:18 min. 1986 kam sie auf
39:01 min, Lisa Reisinger lief 2007 die selbe Zeit, 39:01 min
  Den Streckenrekord hält nach wie vor Jonathan Wyatt, NZL im Jahr 2002 in sagenhaften 29:37 Minuten, 2005 in 31:13 min.

2004 Helmut Schießl, GER in 31:56 min.
 

   

 
  Zweiter Lucar Hilbert ...   ...und Dritter Edwin Singer - beruhigend, nicht nur ich musste hier gehen  


   

 
  deutliche Siegerin Sarah Kistner   gute Zweite Elke Keller  


   

 
  Dritte Alexandra Hagspiel   Vierte Sonja Huber  


Letzter war ich noch lange nicht - und Erster der AK-75 als EINZIGER nicht schwer


   

 
  Kerstin Harbich organisiert den Kinderlauf      





01. Sept. 2019


IAU 50 KM World Championships

1. Sept. 2019 - ROU
Finisher 76 men
1
Arrospide Iraitz
2:47:42 Std
ESP
2
Gongqa Lungile
2:48:26
RSA
3
Nash Daniel
2:49:01
GBR
4
Bräutigam Marcel
2:49:26
GER
5
Mothibi Omphemetse
2:49:49
RSA
8
Straßner Andreas
2:51:17
GER
13
Hoffmann Benedikt
2:55:09
GER
19
Kerkmann Jan
3:01:12
GER
55
Merrbach Frank
3:27:48
GER
76.
Mamedovs Ruslans
4:24:19
LAT
Finisher 59 women
1
Dixon Alyson
3:07:20 Std
GBR
2
Davies Helen
3:09:16
GBR
3
Perez Alicia
3:15:09
ESP
14
Alder-Baerens Nele
3:26:46
GER
23
Dreßler Almut
3:32:12
GER
35
Pfäffle Malin
3:44:35
GER

Einlaufliste gesamt - W - M - PDF


 
Gute Leistung von Marcel Bräutigam, 4. Platz, beinnahe wäre er noch auf´s Stockerl gekommen.
Für Benedikt Hoffmann war´s sicher eine Enttäuschung nur auf den 13. Platz zu landen, fast 6 Minuten hinter Marcel.


Das ist ja eine tolle Weltmeisterschaft!?
Vergleichen Sie mal die Zeiten,
die hat die selbe Bedeutung wie die Langstrecken Berglauf WM in Argentinien, nämlich KEINE
 






01. Sept. 2019

UMTB
26. Aug. - 1. Sept. 2019 - FRA
CCC - 101 Km - 6100 Hm - kumuliert
1
HERNANDO ALZAGA Luis Alberto
10:28:49 Std
ESP
2
GARRIVIER Thibaut
10:39:01
FRA
3
ČÍPA Jiří
10:45:37
CZE
12
Namberger Hannes
11:48:36
GER
Finisher women
1
Debats Ragna
12:10:33 Std
NED
11
Schwarz Simone
14:15:45
GER


Hannes Namberger, GER
sein Kommentar: my longest day in running shoes - 101 Km -
6100 Hm
super Leistung

mein längster Tag war etwas "länger" 130 Km - 8400 Hm (Helmut Reitmeir, aber nicht Platz 12.)

UMTB
26. Aug. - 1. Sept. 2019 - FRA
TDS - 145 Km - 9100 Hm - kumuliert
1
VILLA GONZÁLEZ Pablo
18:03:06 Std
ESP
16
Bublak Benjamin
20:34:49
GER
28
Felch Florian
22:52:50
GER
Finisher women
1
TANGUY Audrey
21:36:15 Std
FRA
74
LEHNERT Yvonne
39:25:09
GER


UMTB
26. Aug. - 1. Sept. 2019 - FRA
UMTS - 170 Km - 10.000 Hm - kumuliert
1
Capell Paul
20:19:07 Std
ESP
2
Thevenard Xaver
21:07:
FRA
3
Hawker Scott
21:48:
NZL
17.
Kran Matthias
24:20:
GER
Finisher 144 women
1
Dauwalter Courtney
24:34: Std
USA
2
Berglund Kristin
25:347:
SWE
3
Maiora Maite
25:41:
ESP
52.
Braun Marion
40:58:
GER

2543 Starter 1556 Finisher
987 DNF ??  

Jetzt doch mal ehrlich und objektiv dargestell. Wer solche Bergultras wie bei den verschiedenen UTMB Strecken einigermaßen gut abschneidet, genauso wie z.B. beim Sierre Zinal oder anderen Bergultras z.B. Zegama, Madeira usw. nur der kann für Deutschland bei der Langstrecken WM in Argentinien nominiert werden.

Von den derzeit Nominierten hat sich genau genommen KEINE/R qualifiziert (Florian Reichert ausgenommen, war Sieger beim Zugspitz Supertrail) Moritz von der Heide nahm an dem Qualifikationslauf nicht teil und den 58. Platz beim Sierre Zinal kann man wohl nicht als Argument für eine WM Nominierung verwenden. Bendikt Hoffmann lief in den letzten beiden Jahren keinen einzigen Bergultra, somit überhaupt keinen Nachweis diesbezüglich erbracht, auch nicht Stephanie Doll.

Somit ist es ZWINGEND einen Vergleichswettkampf für ALLE die an dieser WM in Argentinien teilnehmen wollen anzuberaumen - und klar, nur die BESTEN vier können nominiert werde.
 








www.berglauf-verband.com   Startseite/Home Übersicht zurück/back